ich will mit dir

von marie mehrfeld
Mitglied

mit dir das flüstern
schlummernder taglilien
einatmen in den nächten
sanfter umarmungen

und fliehende zeit anhalten
in momenten des glücks

mit meinen hungrigen
augen das samtene
tuch streicheln will ich
das du gestern trugst

ich will dein gefrorenes lächeln
zum schmelzen bringen
mit durstigen lippen

will mit süß geraspelten
hölzern klappern
bis du voll trunken
fliegst mit mir in
ungeträumte weiten

und nach den abendgewittern
roter sommernächte
will ich mit dir

in klare wasser tauchen
bis auf den dunkelblauen
grund unseres seins

lass uns
letzte eisige worte verbrennen
mit dem feuer das uns bleibt

Buchempfehlung:

92 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,50

Interne Verweise

Mehr von marie mehrfeld online lesen

Kommentare

27. Jun 2018

Ein schönes Marie-Liebesgedicht ... das - wie stets - in die Tiefe, nicht in die Breite geht ...
bis auf den Grund klarer Wasser und mit "süß geraspelten Hölzern" volltrunken macht.

Liebe Grüße,
Annelie

27. Jun 2018

danke für Deine Worte, die viel wiegen, liebe Annelie
und herzliche Grüße zu Dir nach Lübeck -

Marie

27. Jun 2018

Sind tiefe Wasser immer auch blau?
Das weiß ich leider nicht ganz genau ...

LG und danke
Marie

27. Jun 2018

„Mit dem Feuer das bleibt“
und ist es auch noch so klein …
So lange die Flamme brennt,
man Liebe spürt und kennt …

Viele liebe Grüße
Soléa

28. Jun 2018

Danke, Soléa, für die guten Worte,
mit denen Du auf mein kleines Gedicht eingehst.

Herzliche Grüße zu Dir zurück!
Marie