Du wirst fliegen

von Michael Dahm
Mitglied

Dumpf schlägt Dein Herz im Melanchton,
Aus Erz ist Dein Herz so lange schon,
Stumm schwebt das Schwert über Deinem Haupt,
Wer hat zu leben Dir erlaubt!

Hart schlägt die Uhr des Schicksals Dir,
Du lebst um zu stillen des Unglücks Gier,
Dein Gott steht mit Schmerz für Dich bereit,
Du wiegst Dich in seiner Hässlichkeit!

Warum hat er Dich hart gemacht,
Du hast niemals drüber nachgedacht.
Qualvoll fühlst Du Dich beseelt,
Weil Dich Dein Narbenherz noch quält.

Aber einmal wirst Du fliegen, über Tod und Teufel siegen, Du wirst der Finsternis entfliehen und mit den Engeln ziehen,
Du bist der strahlendste von allen und Dein Lachen wird erschallen, Du wirst das Licht in Dir erkennen und die Dunkelheit verbrennen …

Blickst Du zum schwarzen Himmel auf,
Nimmst Du des Schicksals Los in Kauf,
Ein ferner Schein bringt mattes Licht,
Doch Dunkelheit betrügt Dich nicht!

Liebe ist kein fremdes Wort,
Doch sie erreicht Dich nicht an diesem Ort,
Hierher hat sie Dich gedrängt,
Wo Bitterkeit Dich kalt empfängt!

Schicksal schmiedet Dein ehern Herz,
Gewaltig sprühen Lust und Schmerz,
Äonen her, dass Du geliebt,
Die kalte Asche hast Du gesiebt!

Aber einmal wirst Du fliegen, über Tod und Teufel siegen, Du wirst der Finsternis entfliehen und mit den Engeln ziehen,
Du bist der strahlendste von allen und Dein Lachen wird erschallen, Du wirst das Licht in Dir erkennen und die Dunkelheit verbrennen …

Schall und Rauch ist die Ewigkeit,
Hier und jetzt Deine Sehnsucht schreit,
Im absurden Sinn suchst Du Deinen Trost,
Doch der Teufel Dich am End' liebkost!

Schwarzer Schatten an der Wand,
Hält Deine Fäden in der Hand.
Die Marionette, die bist Du,
Doch Du machst Deine Augen zu!

Lächelnd gehst Du diesen Gang,
Befreist Dich von Deinem Daseinsstrang,
Du spürst, wie alles von Dir fällt,
Auf Deinem Weg in die andre Welt.

Und ab heute wirst Du fliegen, über Tod und Teufel siegen, Du wirst der Finsternis entfliehen und mit den Engeln ziehen,
Du bist der strahlendste von allen und Dein Lachen wird erschallen, weil es das Licht in Dir erkennt und die Dunkelheit verbrennt ...

Ein Text, den ich einmal für Rammstein schreiben wollte ...

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen