Wie ist die Situation?

Bild von Alf Glocker
Mitglied

Ich geh die ausgetret'nen Pfade
durch ein altbekanntes Schade
und verkenn' die Situation -
ich bin nur: was ist das schon!

Ich bin reich an den Talenten,
deren wilde Komponenten
die Begierden gar nicht stillen -
keinen Frauentraum erfüllen!

Mein Lebensziel ist lächerlich,
es befasst sich unter'm Strich
nur mit schieren Idealen -
doch die sind nicht zu bezahlen!

Deshalb zieh ich fremde Kreise
und ich fröne meiner Meise,
weil mich sonst nichts interessiert -
ja, wer so denkt, der verliert!

Denn die Welt ist voller Helden,
die sich froh für Kriege melden,
die hier zu erwarten sind -
Träume stehen einem Kind!

Wer erwachsen ist denkt praktisch,
abgebrüht und nüchtern taktisch
und er passt sich feige an -
weil er gar nichts machen kann?

Nichts zu ändern, das ist schlecht,
wer's nicht tut ist selbstgerecht.
Von der Hand gleich in den Mund -
und die Welt ist schön und rund?

Doch wer da eintritt für Ideen,
erntet meistens kein Verstehen.
Er muss um sein Dasein bangen -
mit gefangen, mit gehangen...

Deshalb/trotzdem bin ich gern,
engagiert auf diesem Stern,
der mir Sorgen/Freude macht -
und ich schlage MEINE Schlacht!

Ich geh ausgetret'ne Pfade,
durch ein altbekanntes Schade
und deut' für mich, immer schon -
die...ausweglose Situation!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

29. Apr 2016

Wir müssen eben welche finden,
die beim denken nicht verschwinden... :-)))

LG Alf