Kleines Glücksbrevier

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Im Regen spazieren
Im Freien kampieren
Die Sonne begrüßen
und jemanden küssen

In der Not innehalten
Die Stille aushalten
Und manchmal aufwachen
den nächsten Schritt machen

Mal rennen und laufen
Was Schönes sich kaufen
Im Wald sich ergehen
was spüren und sehen

Auf die Erde sich legen
Im See sich bewegen
Die Lüfte genießen
und Blumen, die spriessen

Den Nächsten beachten
Die Dinge betrachten
Nicht zögern zu handeln
auf dem Wege stets wandeln

Etwas tun, etwas schaffen
Sich doch noch aufraffen
Etwas üben und lernen
der Blick zu den Sternen

Dem Liede zuhören
Den Sphären und Chören
Mal tanzen und springen
und selbst etwas singen

Lieber leiden statt schaden
Lieber hören als fragen
Lieber gehen statt eilen
doch manchmal auch keilen

Sich interessieren
Im Buch sich verlieren
Den Menschen begegnen
das Zeitliche segnen

2016

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

09. Jun 2016

Ja - ich las es im doppelten Sinn: das Vergängliche hier und jetzt zu begrüßen und zu würdigen - und dann auch im Abschied anzunehmen. Danke Dir! Jürgen