Verlernen zu hassen

von Kerstin Vivien Schmidt
Mitglied

Alle Kanäle sind offen
Und die Tränen brechen sich Bahn
Vielleicht kann ich wieder hoffen
Komme ich wieder bei mir an
Denn nur ich habe es in der Hand
wieder Licht zu erkennen
und nicht gegen jede Wand
oder sonst wo gegen zu rennen
Sondern die Arme zu öffnen
und das Licht hinein zu lassen
Dann wird das Herz wieder leicht sein
und ich werde nichts verpassen
und verlernen mich selbst zu hassen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Kerstin Vivien Schmidt online lesen

Kommentare

30. Aug 2018

Hallo liebe Kerstin, der Selbsthass ist leider weiter verbreitet als man so denkt. Und auch bei denen, die sich "relativ okay" finden, gibt es die eine oder andere Seite an sich selbst, die sie absolut nicht mögen. Ich schließe mich davon nicht aus.
Die Welt wäre sicher eine liebevollerer Ort, wenn jeder erstmal anfängt daran zu arbeiten, sich selbst so zu akzeptieren wie er/sie ist und sich dann im Rahmen des Möglchen weiterentwickelt und sich Liebe gibt und im zweiten Schrtt anderen bzw. der Welt Liebe gibt.

Schönes Gedicht, liebe Grüße
Anouk

30. Aug 2018

Ein wundervolles und wertvolles Gedicht!
Sein Selbst zu lieben als gleichwertig
im Umgang mit anderen ist ach so wichtig.
So, nur so stellt man sich gemeinsam ins Licht.

Danke Dir, liebe Kerstin Vivien, für Anregung am Morgen.
Liebe Grüße,
Monika