Erinnerung an Cezanne

von Volker Harmgardt
Mitglied

(für B.J. im Dezember 1983)

In Blautönen habe ich dich gemalt,
fernab aller Regenbögen dieser Erde.
Dann aber sind die Monster losgetreten,
konterten dich in deiner Lebensplanung.
Farben und Ornamente verschwammen.
In wenigen Strichen suchte ich die Konfontration,
zwei rote Früchte teilten wir uns,
sie schmeckten.

Urewig ziehen wir durch Museen,
suchen einen Revolver, um die
Gefahr zu beseitigen. Auf Buntpapier
mit Zielkreisen trafen wir die Zehn,
mitten rein in die documenta.

Heimat verflüchtigte sich, die Hoffnung
schwand, im Portrait trösten, in erotischer Pose
schlafen, träumen, weit träumen.
In eleganter Atmosphäre zogen wir
die Stricke enger, Fabelwesen wirbelten
an uns vorbei, liefen in die Hinterstube.
Fraßen uns aus der Hand.

Dein Gesicht von expressiver Aussage
erhöhte die Unordnung , tief in Gedanken
sprachen wir mit Cezanne und blieben allein.
Ein üppiges Seelenheil förderte die Trauer
an die Schnittkante der Schmerzen.
Wenn du nicht zweifelst, bist du auf
keinem guten Weg.

Als die Abensonne durch die Wolken brach
durchlief ich unser Bild, als Stillleben stehen
wir heute im Louvre in ganzer Sachlichkeit
und blutigen Händen mit dem Hinweisschild:

Also wird es ein Dialog und
fühle dich geliebt.

(C) VH 2015 Eiffelturm / Paris = Versuch einer Nachbildung (Demi-Tour Eiffel est au Centre d' Uetze)
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Volker Harmgardt online lesen

Kommentare

09. Jan 2017

Erstaunlich, ich kann mich J.W, Waldecks Meinung unbedingt anschließen. Ich finde übrigens auch Ihre Haikus toll ,Volker
lG
Anouk

11. Jan 2017

Hallo Anouk,
die "Geschichte einer Liebe" ist so wunderbar aus dem Herz
heraus geschrieben und hat mich sehr berührt.
Das ist Literatur pur, so sensibel und wahr....!!!
Ich danke Ihnen für die Antwort auf meinen Text.
LG Volker H.

20. Apr 2017

Gut durchdacht, finde ich !
Paul Cézanne wollte weniger
Empfindung als Struktur und Intensität in seinen
Gemälden einfangen.Seine spätimpressionistische
Sehweise leistete einen wichtigen Beitrag zur
Entwicklung von Kubismus
und abstrakter Kunst,
Cèzanne schuf lebhafte, sorgfältig struktuierte
Landschaften, Stilleben und Figurenkompositionen
Ich habe mich über Paul Cèzanne und seine Kunst
jahrelang beschäftigt!

LG
Alfred

07. Okt 2017

Hallo Alfred,
lang`ist es her.
Dein Kommentar kommt mir sehr nah !
Paul C. war ein wundervoller Künstler
und Du hast ihn toll beschrieben.
Dafür DANKE und ein Lob an
Deine Texte,
Volker