Statusmeldung

Page 154 would be an orphan; keeping with last page.

Abendwind

Bild von Robert Staege
Mitglied

Der Abendwind, so sanft wie reine Seide,
streicht übers Gras ganz sacht mit zartem Weh‘n.
Er nimmt hinfort, woran ich jetzt noch leide,
und lässt mein Herz in stille Fernen seh‘n.

Dort glüht ein Band aus bunt gefärbtem Schweigen,
glänzt letztes Licht, das Wolken hell umsäumt;
bald tanzen Sterne glitzernd ihren Reigen ...
Die Welt ist schöner, als ich mir‘s erträumt.

Geschrieben am 22. Februar 2021.

Mehr von Robert K. Staege lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare