Bergabend

Bild von Robert Staege
Mitglied

Auf den abendstillen Gipfeln
glüht der Sonne letzter Schein,
Wind spielt mit den Tannenwipfeln,
und die Nacht sinkt leis‘ herein.

Dunkel liegt schon auf den Auen,
aus dem Tal kommt Glockenklang,
dankend wir zum Himmel schauen,
wo der Mond zieht still entlang.

Geschrieben am 23. September 2020.

Mehr von Robert K. Staege lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

24. Sep 2020

Über allen Gipfeln ist Ruh, in allen Wipfeln spürest du.... (Goethe)

Wer deine Gedichte liest, denkt in vielen Fällen auch an den ganz großen Meister.
Goethe hätte an deinen Werken seine wahre Freude!
HG Olaf

24. Sep 2020

Vielen Dank! Aber mich mit dem großen Goethe in Verbindung zu bringen, ist eindeutig viel zu hoch gegriffen.