unter dem mantel des vergessens

Bild von Perry
Mitglied

meine gedankenwelt ist zur ruine geworden
wind bläst durch die offenen fenster und in den
zimmern legen nur noch zugvögel kurze rast ein

am tag scheint die sonne durchs dach trocknet
deren hinterlassenschaften auf den rissigen dielen
bis der regen die abstrakten gemälde wegspült

in der nacht hüllt der mond das morsche gebälk
in ein bleiches gewand doch bald wird efeu alles
mit den blättern des schweigens überwuchern

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

17. Feb 2021

Mein Zimmer sieht noch schlimmer aus -
Die Krause schmeiß ich doch noch raus ...

LG Axel

17. Feb 2021

Gibt es kein Bier mehr im Haus,
zieht Krause von selber aus.
LG
Manfred

19. Feb 2021

Wieder mal dein wunderschöner poetischer Fingerabdruck mit wehmütigem Verlustgefühl ohne Drama!