Wohin, Geliebter …

Bild von noé
Mitglied

Wohin, Geliebter, bist du entschwunden –
verschollen in den grauen Falten des Alltags,
hinweggewischt durch den Fingerstreich der Normalität …

Wo ist das Funkeln in deinen Augen
wie das lebendige Sprühen eines Wasserfalls,
wo sind deine zärtlichen Worte
wie das Raunen eines Baches,
das atemlose Drängen deiner Lippen
und die Zartheit deiner Berührungen …

Wohin, Geliebter, geht dein Blick an mir vorbei …?

© noé/2020

Interne Verweise

Kommentare

22. Okt 2020

Doch im Gedicht scheint noch er drin -
Da macht das Schreiben doppelt Sinn ...

LG Axel

22. Okt 2020

Wunderschöne - in Worte gekleidete - Gedanken. Dankeschön.
HG Olaf

22. Okt 2020

... wohin geht der Blick? Starker Text, packt die Gefühle an und am Ende bleibt es spannend.
Sei herzlich gegrüßt, liebe Noe.
Ingeborg

23. Okt 2020

Das ist ein Beispiel für einen rundum gelungenen Text.
Ich habe tiefe Gefühle für das Poem entwickelt. Danke.

Gruß von Garfield

23. Okt 2020

Nun, hier sehe ich zwei Möglichkeiten: Geliebter steht für eine Person oder für das personifiziertes Leben.
Mir gefiele die 2. Variante :-)

Bleib gesund.

Jürgen

23. Okt 2020

An Garfield und jetzt auch Gerfried:
Zu viel der Ehre, mein kurzes Gedicht zu einem Poem zu erheben. Aber dennoch meinen sehr geschmeichelten Dank dafür!