Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

Wonach wir uns sehnen

Bild von Alf Glocker
Bibliothek

Wichtig wie das täglich‘ Brot
Ist die Sehnsucht nach dem Tod!
Mit Gewalt herbeizitiert,
Damit man echt den Kopf verliert,
Stellt sie unsere Wünsche kalt –
Wir verlangen nach Gewalt!

Was man uns auch antut, es
Scheint alles ungesehen,
Ungehört, ja, nichts beschwert,
Nichts ist schändlich, oder bös‘,
Denn die Wahrheit zu verdrehen
Ist, was man an Schulen lehrt!

Keiner bleibt da ausgenommen!
Und wenn deine Ängste kommen
Sagst du einfach: „Da ist nichts!“
Denn im Wahn des Weltverzichts
Dämmern brave Bürger leise
Auf die vorgeschrieb’ne Weise!

Rede nicht im Traum dagegen,
Wehr‘ dich nicht, der ganze Sinn
Heißt: „Weg mit dir, sofort!“
Und auf allen deinen Wegen
Behütet dich ein dunkler Dschinn
Du bist fehl an Platz und Ort!

Doch so darfst du ja nicht denken.
Dich beim Denken zu verrenken,
Als ein Unschuldslamm zu wiegen
Und sich munter zu verbiegen
Fordert streng das Heilsgebot –
Ist die Sehnsucht nach dem Tod!

Interne Verweise

Kommentare

25. Mai 2021

"GIN statt Dschinn!" heißt die Devise -
Auch da ist Bertha ja ein Riese ...

LG Axel

26. Mai 2021

Behütet zu werden von einem Dschinn –
ist gerade nicht mein Ding …

Liebe Grüße
Soléa

26. Mai 2021

Vielen Dank liebe Freunde!
(Tja, mein Ding ist es auch nicht, aber er ist da)

LieGrü
Alf