Ingwer

von Lothar Peppel
Mitglied

Ingwertee soll ja gut für die Potenz sein. Ich habe es nicht überprüft, muss aber zugeben, nach 3 Wochen täglicher Waschungen mit Ingwertee hat mein Fortpflanzungsorgan eine viel gesündere Farbe. Es hat jetzt so etwas Intensives, wie die Leuchtstäbe, die bei Helene-Fischer-Konzerten immer geschwenkt werden. So ein knalliges Gelb. So ein Gelb, wo man sich fragt, ist das noch Gelb, oder ist das schon zwei Gelb. So ein Gelb, wie es selbst Van Gogh nicht hin kriegte. Tapeten-Lehmann kriegt es hin. Wer damit seine Wände streicht, glaubt, er hätte ein Zimmer in der verdammten Sonne. Lichthell und und farbenfroh, als hätte man die Biene Maja ausgequetscht. Nur die schwarzen Streifen, die haben sie billig abgegeben. Daraus machen Hilfsarbeiter in Bangladesch Raster für den BND. Aber das tolle Gelb bleibt hier. So ein Gelb wie zwei Gelb. Letztens hatte die Helene ein ebensolches Kleid an. Fans sagen ja nicht Helene Fischer, die sagen nur Helene. Meine Helene, sagen die. Ich sage auch Helene, obwohl ich die gar nicht mag. Blödsinn rede ich doch nicht mit Nachnamen an. Ich sage ja auch nicht: Hallo, Herr Kapitalismus! Oder: Guten Morgen, Frau Sparmenü! Ich sage: Du verdammtes Dreckssystem! Und: Geh fort, Du nach Nichts schmeckender Amifraß! Und ich sage Helene. Deutsche Schlager sind aber auch. Man versteht halt, was die singen. Würde Helene auf Hindu oder Kantonesisch trällern, wer weiß, vielleicht fände ich es gut und würde sagen: Wie schön! Und dazu dieses tolle gelbe Kleid! Aber ich verstehe sie. Noch schlimmer sind Die Amigos. Für ihr Aussehen können die ja nichts. Man wird halt mit einem Gesicht wie ein Bombenabwurfübungsgelände geboren und das wars. Aber deren Texte. Als hätte man das Deutschlehrbuch einer ersten Klasse vertont. Deutschland, das Land der Dichter und Denker. Mm. Vielleicht sind Die Amigos ja aus Spanien. Und wenn ich den ganzen Tag Sangria mit einem Strohhalm aus dem Wischeimer saufe, ist mir bestimmt auch nicht mehr nach dichten und denken. Dann vertone ich das Deutschlehrbuch einer ersten Klasse und sage: Mach's gut, Niveau! Der deutsche Schlagerfan ist ja nun auch nicht so fordernd. Ja ja. Die Amigos verkaufen doch Hunderttausende CDs! Und “Die Blechtrommel” geht hier nur noch bei Toys“R”Us übern Tresen. In Finnland allerdings darf man mit solch einem Bildungsstand nur zwei Stunden am Tag raus. Aber nur in den Innenhof. Mit Sack überm Kopf. Ich sah im Fernsehen sogar Eltern, die ihre Kinder mit auf Helene-Fischer-Konzerte zerrten! Kinder! Die Rohdiamanten unserer Gesellschaft, die es mit Erziehung und Pädagogik sanft zu schleifen gilt! Aber nein, man tritt sie vor der Bühne in den Dreck. Metaphorisch. Wer sich die Mühe macht, kann nach dem Konzert auf dem gelände Kinder wie Spargel stechen. Metaphorisch. Ist dann aber auch nur noch B-Ware. Intellektuell verendet. Das Letzte, was ihr Geist an Hellem aufnahm, war ein gelbes Kleid. Das Erbgut ist dann natürlich auch futsch. Das ist nur noch Erbschlecht. Damit darf man nur noch zur Mathematikolympiade fahren, wenn man der ist, der dort nach Feierabend den Saal ausfegen muss. Als Volk hast du ganz schlechte Karten. Ganze Hochkulturen sind da einfach mal so ausgestorben. Die alten Ägypter. Die Sumerer. Die Mayas. Alle futsch. Es würde mich nicht wundern, wenn man dort bei Ausgrabungen eine CD von den Die Amigos finden würde. Ausgrabungen habe ich auch mal gemacht, bei uns hinten im Hof. Gefunden habe ich nur unseren Kater. Lief halt unglücklich. Er. Zentrale Verkehrslage. Ohne Helm auf die Straße. Das alte Lied. Viel hatten die Würmer ja nicht von ihm übrig gelassen. Die hatte er ja auch schon zu Lebzeiten. Schon komisch, worüber man alles so nachdenkt. Über Leuchtstäbe. Und den BND. Und Bombenabwurfübungsgelände. Und zu guter Letzt über Würmer, für die man, wenn der Vorhang fällt, nur ein großer Eiweißriegel ist. Und man denkt und denkt und am Haus fährt ein Opel vorbei, aus dem es “Atemlos durch die Nacht” brüllt. Aber man hat ja auch Zeit zum denken. Man kommt eh nicht so schnell weg. Wenn der Pimmel im Ingwertee hängt.

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

09. Dez 2018

Das habe ich noch nicht gewusst vom Ingwer-Tee, Lothar, den ich wegen des gesunden Kreislaufs täglich trinke. Wie schön, dass Du solch farbenfrohe Erfolge damit erzielst. Guter Satire-Essay, lächelnd gelesen ( :- ))).

LG Annelie

09. Dez 2018

Es helfe dafür Wer?
Ing wer.

Der Eingang des Essays, konkret: die fast weihnachtliche Ausschmückung der gelben Banane - da wollte ich schon aufgeben, aber dein Humor ließ mich dranbleiben - am Essay! - das hat sich gelohnt aus gleichem Grund: Humor.
LG Uwe