Ihren Kopf würde sie vergessen …

von * noé *
Mitglied

Wenn hinter seiner Stirn ein anderes Leben wirksam wird, als das nach außen gelebte ...

Wenn nach außen alles noch so zu sein scheint wie gewohnt ... aber der „Guten Morgen“ analysiert, dass „sie“ heute Nacht mehr geschnarcht hat als gewöhnlich ... ob sie wieder zugenommen hat? Dann geht DAS wieder los mit „fettarm“ und „Salat“ und „iss nicht so viel Süßes“ ... bloß, weil „sie“ nicht so viel Süßes essen will ... ähnlich wie bei einem kleinen Kind, das von der Mutter ermahnt wird: „Zieh die Mütze auf und die Handschuhe an, Mama friert.“ ... Da, jetzt schmatzt sie wieder ... dieses Schlürfen ... Wieso? Wie gucke ich denn? Nein, nichts, ich gucke halt. Ach, einfach, wie man so guckt! ... Die vierte Tasse Kaffee ... War ja klar: Das Gelbe vom Ei trifft Blusen-Busen ... Also hat sie doch zugenommen ... und ... Startschuss ... Jaja, geh nur, die erste Morgen-Zigarette, ich weiß ... Wie halten das nur ihre Kollegen aus! ... Alles an ihr stinkt nach Rauch, bei jeder Bewegung ... und wenn ich mir vorstelle, ich soll sie küssen! ... Geht gar nicht! ... Auf die Wange vielleicht ... am Besten aber ganz ohne ... Nee, keine Zeit, muss nochmal ins Bad! Jaja, schon gut, bis später! ... Gott sei Dank! Weg ist sie ... Bin sowieso noch sauer, weil sie mir gestern „aus Versehen“ meine Lieblingspflanze zertrampelt hat beim Rückwärtsgehen ... wie war ich froh, als ich dieses eine Exemplar gefunden hatte und als es sich erholt hatte und endlich zu wachsen begann nach zwei Jahren jetzt ... EIN Schritt rückwärts und die Pflanze war mal ... von wegen: Hab dich nicht so, pflanzt du halt eine neue! ... Diese Quadratlatschen und zwei Jahre Hege und Pflege sind für die Katz ... das war gezielt ungeschickt ... passiert ja öfter ... wenn ihr was nicht passt, wird sie immer – huch! – ungeschickt ... und anschließend ist alles wieder passend gemacht ... grundsätzlich ist sie anderer Meinung als ich ... dabei hat sie gar keine eigene ... Hauptsache, anders als ich ... Heute Abend müssen wir uns wieder mit „unseren“ Freunden treffen, da gibt es Allgemeinplätzchen gratis ... das ÖDET mich so an! ... und dann das kreischende Lachen bei jedem Verbalunsinn ... nur, um zu zeigen, wie gut man sich doch versteht ... der ganze Quatsch ... Umwälzen von heißer Luft ... und wenn sie dann einen zu viel hat, geht das Gestöhne im Schlaf wieder los ... aber NEIN! Doch nicht SIE! ICH habe die ganze Nacht vor mich hingegrunzt und SIE konnte nicht schlafen ... dabei hat sie mir sogar noch einen mitgegeben, weil sie so rumgefuchtelt und sich gewälzt hat ... ich möchte ja nicht wissen, welcher von ihren Kollegen sie im Schlaf so zum Stöhnen gebracht hat ... immer noch besser als ich ... Telefon? Ach ja, war ja klar ... Ja, gut, mach ich, bring ich dir vorbei nachher, muss sowieso in die Ecke ... ihren KOPF würde sie vergessen, wenn er nicht angeschraubt wäre ...

© noé/2018

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Kommentare

13. Jul 2018

Da lob ich mir doch das Singleleben ... Sehr guter Text noé; ich hab ihn sehr genossen. Kreischendes Gelächter - ein Albtraum.

LG Annelie

13. Jul 2018

Lol - und solche Menschen gibt es??? Harharr...nie einen davon gesehen...ich schwöre...aber nur mit verschränkten Fingern hinterm Rücken...

13. Jul 2018

Einmal meinen Dank in die Runde – dafür, dass ihr meine Texte lest UND kommentiert!