Bedecke mich

von Frank Tegenthoff
Mitglied

Bedecke mich mit deinem Blues. Umschlinge mich damit. Entfessel rhythmische Tänze - spüle alles aus mir heraus; bis ich erwachen kann.
Satter harter Sound. Schmerz und Glitter.
Bedecke mich damit.
Oh dein Gesicht schwitzt unter dicker Schminke.
,,Welcome to my show!" Die Nacht ist noch viel zu jung. Auch wenn du schon schlafen willst. Deine Party ist noch nicht bereit dazu.
Auf schwarzem Vinyl -für vier Minuten - bist du der King. Herzen hast du reihenweise erobert und entthront. Im knallengen Leder versteckt sich der Rest von dir.
Im Blitzlicht, im Refrain,steckt deine Seele fest. ,,Bedecke mich!"
Tief drinnen ist es eingeritzt. ,,Was kostet die Welt?" Meine Mehrzeiler machen dich frei!
Du bemerkst es nicht,wie bitter meine Stimme kratzt. Sinnesträume rauschen aus jeder Rille, im Konzert, auf Titelblättern und Youtube.
,,Bedecke mich!" Und schon ist die Welt bezwungen. Es ist nur ein Song. Ein ,,good vibration" und Feeling. Ein fulminanter Sieg!
Du schwimmst darinnen. Du willst garnicht mehr aus meiner Musik. Wie verkehrt wäre es denn, aus meiner Musik zu steigen.
,,Bedecke mich lieber mit Rock'n Roll und laß mich weiter träumen.."

Eine Hommage an meine Lieblingsband ,,Kiss", die mich 1976 praktisch ,,verführte" und begeisterte. Ich war damals 16...

Interne Verweise