Unsere 50x70 cm Literatur-Kunstdrucke sind nun auf Etsy verfügbar. Für Schulen, Bibliotheken, als Geschenk oder für die eigenen vier Wände. Jetzt anschauen

War es ein Terroranschlag?

Bild von Sigrid Hartmann
Bibliothek

Wieder ist etwas Furchtbares geschehen, Unschuldige sind verletzt und getötet worden.
Ihnen und ihren Angehörigen gilt mein Mitgefühl.
Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit trifft es uns besonders.

Die Stimmen, die unsere Politiker dafür verantwortlich machen, werden lauter.
Verantwortlich werden die nicht gemacht, weil sie Waffen in Kriegsgebiete liefern, sondern weil sie Menschen, die aus Kriegsgebieten kommen, bei uns aufnehmen.
Sie haben sie hierher gebracht in unsere heile Welt, in der es nicht mehr viele Menschen gibt, die die Schrecken des Krieges im eigenen Land erlebt haben. Wir wissen nicht mehr, wie es ist, den täglichen Bombenangriffen ausgeliefert zu sein, unschuldig mitansehen zu müssen, wie Menschen, die eigenen Elterm, Kinder, Verwandte und Nachbarn getötet werden, Spielball der Mächtigen zu sein.

Deutsche Soldaten, die ein paar Monate im Einsatz in einem Kriegsgebiet waren, bekommen psychologische Betreuung, weil sie traumatisierende Dinge erlebt haben.
Menschen, die jahrelang dort gelebt haben, bekommen sie nicht.
Aber sind nicht gerade sie traumatisiert?

Wir wollen unseren Kindern eine schöne Kindheit bieten, wollen, dass sie eine Zukunft haben. Die Menschen, die zu uns kommen, wollen das auch. Sie würden es gerne in ihren eigenen Ländern tun, werden aber durch die Mächtigen dieser Welt daran gehindert. Und so kommen sie hierher, in eine für sie fremde Welt, suchen Schutz und Hilfe und müssen erleben, dass es auch hier nicht sicher ist.
Wie groß muss die Enttäuschung sein.
Aus Enttäuschung wird Hass und aus Hass entsteht Gewalt, die wiederum Gegengewalt erzeugt.
„Es ist genug!“ hört man viele Stimmen, gerade nach Anschlägen wie dem in Berlin.
„Ja, es ist genug!“ sage ich, doch die, die etwas dagegen tun könnten, hören nicht zu!

Das ist keine Entschuldigung für das, was auf dem Berliner Weihnachtsmarkt geschehen ist, es sind ein paar Gedanken zu dem, was Menschen anderen antun …

Kommentare

20. Dez 2016

„Ja, es ist genug!“ sage ich, doch die, die etwas dagegen tun könnten, hören nicht zu!... Ich setzte noch eins drauf, und sage sie hören erst gar nicht hin!!! Politik ist eine Welt für sich...und zu der gehören WIR nicht. Doch halt, mit unserer Wahlstimme... und wer bekommt die immer mehr? AfD...Front National ...Trump....also Hetzer. Da wird der Keil ins eigene Volk getrieben. Und wo keine Einigkeit und Werte sind, hat alles andere ein leichtes Spiel. LG Soléa