Atemberaubende Vorstellungen

von Alf Glocker
Mitglied

Es ist eine atemberaubende Vorstellung, den „Verstand“ verloren zu haben – denn, wer hatte ihn denn schon jemals gehabt?

Lustbereitend ergänzt sich das Nichtwissen mit der Gedankenlosigkeit, im Fahrwasser der großen Siege, die immer nur eines betreffen: mich!

I ame the winzigst! Das möchte ich doch einmal, ganz missverständlich gemeint haben!

Und der ganze Rest kann mich mal, und mir selbstverständlich auch
gestohlen bleiben, in meiner Einfachheit.

Orientierungs- und glaubenslos eile ich, mit partiell schlechtem Gewissen, durch eine befrustete Landschaft, deren Vorkommen ich mir nicht logisch darlegen kann. Ich denke ja nur.

Manchmal verfalle ich auch in dem Patriotismus, eines von mir als vorkommend angenommenen Ideals, wie beispielsweise New York, zu huldigen. Doch dann sehe ich wieder klarer und lasse das Bild des Lebens vor mir verschwimmen.

Was übrig bleibt möchte ich nicht einmal „fantastisch“ nennen! Nur seltsam vielleicht, so seltsam, wie es durchaus nicht völlig absurdisiert klingt, wenn ich sage….

Ich komme bestimmt einmal in die Hölle! Und die stelle ich mir ungefähr so vor: wie eine Wurzelbehandlung aller Zähne gelichzeitig beim Zahnarzt – nur ohne Betäubung!

Aber das ist nicht so schlimm, denn es ist höchstwahrscheinlich nur die ersten 100 Jahre grauenhaft. Dann wird mir das allmählich gleichgültig.

Und da das Universum ja noch etliche Milliarden Jahre braucht um zu vergehen, nehme ich stark an, daß ich am Ende gar nicht mehr ohne den infernalischen Schmerz auskommen kann – wahnsinnig geworden bin ich sowieso schon längst!

Und wenn sich dann, ganz zum Schluss, die Seelen eng zusammendrängen, um jemanden auszusuchen, der im nächsten Universum, der nächsten Schöpfungskomplettgeschichte, den Lieben Gott machen soll, dann steigt sicher bald schöner weißer Rauch auf – und ich bin‘s geworden.

Das gibt dann – und da bin ich mir sicher – auch wieder nur ein und denselben Scheiß!

Das beruhigt mich ein wenig. Ich möchte ja deshalb nicht gleich unhöflich sein, aber ob ich dann noch Lust auf einen Spaziergang, in einem der vielen New Yorks habe, sei dahingestellt!

Veröffentlicht / Quelle: 
Auf anderen Webseiten

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 35,78
[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 11,79
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

30. Okt 2015

... ich stelle mir gerade einen "lieben Gott" vor mit intergalaktischen Zahnschmerzen ...
Warte mal: Vielleicht hat er die ja JETZT schon ...?