Der gräuliche Nebel

von Asja Aditi
Mitglied

Die Welt versank am Morgen in einem gräulichen Nebel. -Nebel oder Asche?- Die Welt verlor ihre Farben. Ihre bunten, lebensfrohen Farben. Stumpfigkeit blieb das einzig bleibende Wort in meinem angeblich aberwitzigen und kleinbürgerlichen Kopf. Stumpfsinnig seien auch meine Gedanken. Ich sorge mich zu sehr, um meinen seelischen Bestand, statt meinem leergefüllten Magen. 'Ach herrje!', rufen sie, wenn ich wieder einmal mit meinem träumerischen Blick die Straßen entlang gehe und ein stummes, ungehörtes Lied auf meinen Lippen liegt. Das Lied verlässt nie meine Lippen, die Musik sei das Werk der Hexer. Mein Wunsch vom Tanzen liegt noch fern, ist es doch das vulgäre Werk der Dämonen. -Doch wer sind schon die wahren Dämon?- Wären meine sogenannten Hirngespinste nicht, so wäre meine Anwesenheit unbemerkbar. Ein jeder würde das graue Mäuschen vorbei passieren lassen, ohne einen weiteren Gedanken zu verschwenden. Jedoch sagen sie, meine Augen strahlen zu sehr. Sprechen zu viel. Meine Wortwahl oft zu direkt und doch verschlüsselt. 'So sprich doch nicht, mein Kind!', rief meine geliebte Mutter, zu häufig um diese zu zählen. Zu häufig stand ich an der Wand gelehnt mit dem Blick den vorbeiziehenden Wolken folgend. Eine Träumerin sei ich, verwickelt in die Magie. Ich sei zu wundersam um als Mensch zu gelten. -Doch wenigstens bin ich menschlich.- Oft soll ich dreist und angreifend scheinen. Ich sei die Provokation selbst, ja gar die Teufelsbraut. Ich lachte über diese Auswürfe, so wäre ich nun Persephone. Sie, die Knospen zum Blühen brachte und Bäume zum Wachsen. Kannten sie denn wirklich nicht die Geschichte der antiken Götter? - Sollte nicht ich die Ungebildete gewesen sein?- Kaum wagte ich mit den Hüften zu schwingen, obwohl es in meiner Natur lag, sonst wäre dies ein Zeichen für Liebeszauberei gewesen. Und wehe ein Lächeln verlässt die Lippen, wo die Zähne aufblitzen. Als Dame darf man weder mit seinen Händen diskutieren, noch mit einem anderen Körperteil. Ausgeschlossen die Augen, doch hüte man sich auch hier: Strahlen deine Augen, so sei dies eine Teufelszauberei. Hüte dich vor allem Netten, Guten. So sei alles Erfreuliche nun Hexerei.

Interne Verweise