Am Anfang war ein Wort

Bild von Dieter J Baumgart
Mitglied

       In einem fernen Land erhob sich einst ein Feuerberg.
                   Und nicht weit davon, in der Ebene,
                               lagerte ein Wasser.

                Und so der Berg die Ebene erschütterte
              und das Land mit glühender Lava überzog,
               flüchteten allenthalben Pflanzen und Tiere
           an die Ufer des Gewässers und bedrängten es.

                      So ging es über die Jahre hinweg.

              Der Berg spie Feuer und drohte zu bersten,
       die erkaltete Lava ward schwarz und lebensfeindlich.

                  Die Pflanzen und die Tiere aber litten,
    und ohnmächtig spiegelte der See die Feuerstürme wider
                            und drohte zu verdampfen.

                                   Da trug es sich zu,
   daß die glühenden Lavaströme im Labyrinth der Gesteine
                                   Rinnsale bildeten.

                           Die aber ergaben eine Schrift.

             Und sie ward gelesen von den Höhen des Berges,
           und sie spiegelte sich wider auf der Fläche des Sees.

                               Es war ein einziges Wort:

                                       GEMEINSAM

               Und der Gedanke, der diesem Wort innewohnte,
        bewog den Berg, seine feurige Kraft in Grenzen zu halten.

                  Das Gewässer aber netzte die schwarze Lava.
                                          Und siehe,
                        es tat sich auf ein fruchtbares Land,
            das Pflanzen und Tieren Nahrung und Heimstatt bot.

           Der Berg aber, der sein Haupt über die Wolken erhob,  
führte die Winde heran, auf daß sie zu aller Nutzen ihr Wesen trieben.

Hinweis: Zu lesen in Französisch im kleinen Gedichteweg in Mourèze.

„Der Berg aber, der sein Haupt über die Wolken erhob, führte die Winde heran, auf daß sie zu aller Nutzen ihr Wesen trieben.“ Grafik von Dieter J Baumgart
Veröffentlicht / Quelle: 
Flugenten - 19 unordentliche Geschichten (Buch)
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise