Corona, du Schreckgespenst

Bild von K. K.
von K. K.
Mitglied

Corona, du Schreckgespenst
Man sagt dir nach, du „verschärfst alle Probleme wie unter einem Brennglas“,
triffst die sozial Schwachen am Härtesten.
Was hast du dir dabei gedacht, Corona?
Wer bist du wirklich?
Welches Gewand trägst du?
Ellbogengrußformel in einer Ellbogengesellschaft?
Du warnst vor sozialen Unruhen?
Mir scheint, du bist ein sehr „wählerisches“, gut durchdachtes und intrigantes Virus.
Was mich besonders an dir verwundert, ist die Tatsache, obwohl du so vielen Menschen schon das Leben genommen hast und viele Menschen schwer krank werden und auch nicht mehr gesund, Menschen an ihr Limit bringst, dass es dennoch viele Menschen gibt, die sich von dir verschont fühlen. Müssten nicht alle Menschen eine gewisse Ehrfurcht vor dir haben? Oder aber wiegst du bestimmte Menschen in Sicherheit?

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

31. Okt 2020

Schönes Gedicht ohne viel Tiefgang, jedoch mit einem Flair der Unruhe und Angst, die Stimmung macht und aufrüttet. Heute mehr denn je!:

31. Okt 2020

Das ist Ihre Interpretation dieser Zeilen. Aber wäre es nicht schlau gewesen, das Virus gleich zu Beginn zu stoppen und es daran zu hindern, um den gesamten Globus zu reisen? Im Übrigen ist Trump der Meinung, dass China an allem schuld sei (das ist nicht meine Meinung) und ich glaube viele unterschätzen Trump. Wäre es nicht auch denkbar, dass Trump dieses Virus in Wuhan ausgesetzt hätte? Das sind lediglich Gedanken, die man sich machen darf. Natürlich kann dieses Virus auch eine Laune der Natur sein, wir alle wissen es nicht. Aber schon merkwürdig, dass Trump nach ein paar Tagen Militär-Krankenhaus völlig geheilt vom Corona-Virus scheint.