Irreale Tage

von Flora von Bistram
Mitglied

Ich möchte mich in mich verkriechen und die laute, hektische Welt ausschließen. Unerbittlich schleudert mich der schrill schreiende Wecker aus dem Bett und die eiskalten Füße fassen kaum Tritt. Das Zimmer dreht sich, flieht vor mir...oder ich in und mit ihm... und schleudert mich ins Bad. Blind zeichnet der Spiegel dampfende Konturen, die nach mir zu greifen scheinen. Ich wehre ab, reiße keuchend das Fenster auf. Luft, die erstarren lässt und doch etwas Antrieb gibt.
Anziehen, frühstücken..der Kühlschrank reißt sein zahnloses, leeres Maul auf und will mich einsaugen, um Fülle zu spüren.
Ich muss etwas einkaufen, sie wollen mich heute besuchen...die, die ich nicht sehen will.

Der Weg zum Geschäft erscheint mir unendlich lang. Lagen da schon immer die Pflastersteine so unangepasst, ließen ihre Kanten mich schon häufiger stolpern? Ich fühle tief in mir die hämischen Blicke derer, an denen ich versuche, unsichtbar vorbei zu huschen. Gelächter oder ist es nur das Klappern anderer Schuhe? Ich weiß es nicht.
Stakkato der Sonne, denn die rasenden Wolken verhüllen, lassen frei, verhüllen, lassen frei... geblendete Augen zusammengekniffen, Herzschlag dröhnt in den Ohren.
Stimmengewirr, kreischend, sich überschlagend, mir fällt mein Kleingeld prasselnd auf die metallene Umkleidung des Fließbands und verschwindet unter und neben riesigen Füßen, die bedrohlich näher kommen.
Ich flüchte, noch das dumpfe Dröhnen der ineinander knallenden Einkaufswagen zwischen meinen Schultern spürend.
Auspuffgase wollen mich ersticken, Motoren heulen meinen Totengesang und doch...
ich erreiche meine Wohnung, schließe gehetzt die Tür, bevor ich an der Wand runterrutsche und mich weinend umschlinge.

Flora von Bistram 1972
Aus meiner Sammlung mit Gesprächen

„Begegnung mit Menschen am Rande“

Buchempfehlung:

136 Seiten / Taschenbuch
EUR 9,90
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Flora von Bistram online lesen

Kommentare

24. Mär 2015

Ja, ich habe es in meinen Gesprächen mit Menschen hautnah erlebt oder erzählt bekommen..
Danke Dir
Flo