Wenn die Natur

von Volker Harmgardt
Mitglied

Wenn die Natur
Narben zeigt,
hat sie
Schmerzhaftes
erlebt.

(C) 2015 Volker Harmgardt - Abgeknickt -
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Volker Harmgardt online lesen

Kommentare

14. Sep 2017

Die Natur darf niemals abgeschachtet werden,
das würde sich rächen, hier auf Erden
Die Bäume sind unser grösstes Glück,
ich denke an die Zeit zurück,
wo man sie abgeholzt en Masse.
ich diesen Tod, niemals vergaß!

04. Apr 2017

Lieber Alfred,
danke für Deinen kritischen Kommentar.
Das Bild ist ja nur ein minimaler Teil unserer Naturzerstörung.
Täglich kann ich in meiner näheren Umgebung Bilder einfangen,
die zeigen , wie wir mit unserer Natur umgehen.
Fazit: Nicht gerade sehr pfleglich.
Fast jeder 2./3. Häuslebauer plant doch heute einen
Kamin mit ein und dazu wird irgendwann Brennholz benötigt.
Eine geplante Forstwirtschaft in unseren Wäldern zeichnet
sich nur durch Profit und Wirtschaftlichkeit aus. Die Wälder
werden " kahlgeschlagen " und wir wandern ruhig hindurch.
Früher konnte ich durch meinen Frühlingswald gehen und konnte
nicht hindurch blicken, das dichte Gehölz hat auch die lauten
Umwelttöne verschluckt. Jetzt kann ich am anderen Ende die
Bundesstraße sehen und die Autos hören, die laut vorbeirauschen.
Wie gesagt, das gilt nur für meine heimatliche Umgebung.
Über weltweite Probleme habe ich noch gar nicht gesprochen und
möchte ich heute auch nicht. Ich würde mich total ärgern und der Tag wäre
versaut.
Es gibt so viele Umweltaktivisten ( BUND, Nabu, Greenpeace etc), die sich
auf bestimmte Dinge/Probleme spezialisiert haben und die Natur vor
der Haustür vergessen.
So, das war es jetzt mit meiner Ausführung, sonst schreibe ich noch einen
ganzen Aufsatz.
Ich grüße Dich und es lebe unsere NATUR !!!
Herzlichst Volker

04. Apr 2017

Hallo Volker, ich habe das mal in einem Haiku zusammengefasst: Nach dem Kahlschlag / Tränen / aus Harz. - Und du hast 'Schmerzhaftes' aus Versehen klein geschrieben (substantiviertes Adjektiv). Aber darüber hinaus bin ich ganz deiner Meinung.

LG Annelie

04. Apr 2017

Guten Tag Annelie,
war gerade drauf und dran es zu korrigieren.
Du warst schneller.
Danke für den Hinweis.
Sehr schönes Haiku von Dir.
Zum Inhalt möchte ich nicht weiter eingehen.
Habe gerade einen bitter-bösen Brief an
Landesforsten geschrieben und warte jetzt
auf Antwort.
An den gefällten Baum hatte ich einen
Zettel mit der Aufschrift " Warum wurde
dieser Baum gefällt geklebt ? ".
Nach Abholung des verstümmelten Baumes
lag meine Schrift achtlos im Graben.
Das dazu.
Ich wünsche einen ruhigen Dienstag
und liebe Grüße, Volker

04. Apr 2017

Danke dir für deinen guten Wunsch, Volker. Ich hatte immer gedacht, dass sich der Naturschutzbund (NABU) örtlich für Erhalt der Bäume einsetzt. Man kann in den jeweils hiesigen Zeitungen darüber lesen, dass da wirklich etwas in Gang gesetzt wird. Möglicherweise wurde dein Baum von einem Frevler gefällt. Es gibt Leute, die sich - im negativen Sinne: merkwürdige - Dinge einfallen lassen und diese dann auch noch in die Tat umsetzen.

Liebe Grüße und einen erholsamen Donnerstag,
Annelie

volker harmgardt
04. Apr 2017

Annelie, Annelie,
wir haben heute noch
einen Dienstag, anschließend
einen Mittwoch und dann kommt
Dein erwünschter Donnerstag.
Lass' Dir die Zeit nicht zu lang
werden.
Mit freundlichem Dienstagsgruß,
Volker

04. Apr 2017

Wozu das Netz gut ist. Ich las, in Polen durften Personen, die ein Privatgrundstück hatten keine Bäume fällen. Dieses Gesetz ist aufgehoben worden. Jetzt sägen alle Privatleute die Eigentum haben ihre Bäume rundherum ab und tauschen das ein gegen "Pinke Pinke" !Nun kann jeder machen, was er will, aber ich finde das nicht richtig!

LG
Alfred

04. Apr 2017

Wozu das Netz gut ist. Ich las, in Polen durften Personen, die ein Privatgrundstück hatten keine Bäume fällen. Dieses Gesetz ist aufgehoben worden. Jetzt sägen alle Privatleute die Eigentum haben ihre Bäume rundherum ab und tauschen das ein gegen "Pinke Pinke" !Nun kann jeder machen, was er will, aber ich finde das nicht richtig!

LG
Alfred

04. Apr 2017

Volker, dein Heiku und das Foto stehen stellvertretend für die schändliche Abholzung weltrweit. Am schlimmsten für alle Menschen ist die Abholzung der Lunge unserer Erde, der Regenwälder - für Weideflächen, Tierzucht, Plantagenwirtschaft. Die Narben des Kahlschlags kann man von oben genau sehen. Viele Tierarten werden dabei ausgerottet. Und alles nur, damit wir regelmäßig unsere Steaks essen können. Ich habe meinen Fleischkonsum auf ein Minimum verringert und bin auf dem Weg zur Vegetarierin – deshalb.
Liebe Grüße, Marie

04. Apr 2017

Erst wenn der letzte Baum gefällt und das letzte Tier geschlachtet ist, werden sie merken, dass man Geld nicht essen kann.

(alte Indianerweisheit)

04. Apr 2017

GUT gesagt Ekkehard! Hier vor meiner Tür wird der Baumbestand auch immer spärlicher. Leider wächst
alles was wir räubern niemals schnell genug nach, man sollte also gut Überlegen was man will.
Kuschelige Wärme am offenen Kamin oder einen lebenswichtigen Wald für ALLE!!!!
Liebe Grüße
Soléa

05. Apr 2017

Hallo Alfred,
manchmal hält doppelt besser !
Von den Idealen und Stammesbräuchen
der Indianer und anderer Urvölker können
WIR einiges lernen. Doch wer will das ?
Nicht einmal die Amerikaner selber sind
daran interessiert und so ist es welt-
übergreifend. Das ist eine Schande.
Aber wie in die Köpfe der Menschen
kriegen ? Wenn hilflos, dann jetzt.
Worte allein helfen nicht.
Für den Moment schließe ich
und wünsche einen guten Abend.
LG Volker

05. Apr 2017

Lieber Ekkehard,
diese indianische Weisheit ist so genau
und klar formuliert, dass es jedem Menschen
ins Herz graviert werden müßte. Ein Spruch der
uns wachrütteln sollte und der schon so alt ist
und ab und an mal in der Presse Beachtung findet.
Den tieferen Sinn verkennen wir und leben weiter
drauflos. Fatal, fatal, denn die Natur wird sich
" rächen ", denn sie braucht uns nicht, aber wir sie !!!
Alles Gute und liebe Grüße,
Volker

Neuen Kommentar schreiben