Kleiner Gedankenfetzen zum Jahresausklang

von Volker Harmgardt
Mitglied

" Manchmal ist man allein,
aber nicht einsam und
manchmal ist man einsam,
aber nicht allein. "

(C) Volker Harmgardt

P.S. Alle Wege führen in
eine neue Zeit !

(C) Volker Harmgardt -Steine und Kerzen-
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

30. Dez 2017

Du hast es auf den Punkt gebracht ...danke dafür,
ich wünsche dir ein gesundes frohes Jahr 2018, lieber Volker!

Liebe Grüße - Marie

30. Dez 2017

So ist es. Außen und Innen oft alles andere als gleich zu nennen. Das Bild ist sehr schön, Volker. LG Karin

30. Dez 2017

Hallo Marie,
....wenn man nur immer alles auf den Punkt bringen könnte ?!?!
Oft gelingt es nicht. Trotzdem ist morgen Punkt 24:00 Uhr das
Jahr 2017 beendet und wir starten in das neue Jahr. In meinem
Alter rennen mir die Jahr nur so davon. Ich/Wir können die Zeit
nicht aufhalten, will ich auch nicht.
Auch ich wünsche Dir ein gutes, friedvolles Jahr 2018
gepaart mit Gesundheit und Glück für immer,
Volker

30. Dez 2017

Sehr geehrte Karin,
so soll es sein.
In der Gleichheit lag schon häufiger
das Verhängnis ! Das Bild zeigt Steinarbeiten
einiger Psychiatriepatienten aus meiner Klinik.
Beim Fototermin standen einsame und alleingelassene
Menschen vor mir, die mit Herzblut bei einer Kunstausstellung
ihre Geschichten und Werke anboten. So blieb ich ins Gespräch
vertieft zwei Stunden dort und kaufte mir eine Steinskulptur.
Das war ein besonderes Erlebnis und mit meinem Foto würdigte
ich die tolle Arbeit der KünstlerInnen.
Alles Gute für das neue Jahr und
herzliche Grüße und nebenbei Danke
für Deinen Kommentar,
Volker

31. Dez 2017

Lieber Volker. Danke für die Wünsche und ebenfalls das Beste zurück zu dir. Steine und Kerzen sind sehr schön zusammen.Die Elemente begrüßen sich sozusagen. Schöne Inspiration für mich. Guten Rutsch für heute. Karin

31. Dez 2017

Hallo Varia,
recht lieben Dank für Deinen netten Kommentar.
Die erwähnten Steinskulpturen sind über das
vergangene Jahr in der Kunstwerkstatt unserer
Klinik entstanden und eine ( ein Steinfisch ) habe
ich gekauft. Das noch einmal als kurze Erläuterung.
Grüße und gute Botschaften für das neue Jahr,
Volker

31. Dez 2017

Lieber Volker,
diese poetischen Gedanken zum Jahresausklang sind nicht nur treffend, sondern auch sehr berührend und bringen es in der Kürze auf den Punkt!

Ich wünsche Dir und den Deinen von Herzen ein gutes und gesegnetes Neues Jahr 2018. Fangt es gut an!
Es grüßt Ekki mit Familie

31. Dez 2017

Ja, klar wie ein Gebirgsbach, fließen deine Worte mir, in diesem Vers, entgegen, lieber Volker. Dafür sei dir Dank! Wer hat es nicht schon einmal erfahren, das Eine wie auch das Andere.... Ein gesegnetes Neues Jahr mit ergreifenden Momenten und Worten, die dir zufliegen und sich, durch deine Feder, zu Poems verdichten.

Liebe Grüße
Barbara

31. Dez 2017

Werter Ekki,
vielen, lieben Dank für Dein Schreiben,
die "Punktbringung" ist wie in Deinem
Vers notiert "Am Anfang war das Wort..."
sehr treffend.
Das neue Jahr möge Dir alles das bringen,
was Dein Wünschen erhofft und so soll
das neue Jahr 2018 zu uns kommen und
GUTES verheißen.
In diesem Sinne,
Volker

31. Dez 2017

Hallo Barbara,
....mit solchen Worten wird das neue Jahr noch schöner !!!
Ich danke Dir für den Moment Zeit, die Du mir entgegen gebracht hast
und so bleibt nur zu sagen, all das, was Du mir wünscht, andächtig
an Dich zurück zu geben.
Ein ruhiges Hinübergleiten ins neue Jahr mit recht viel Gesundheit
und einer großen Fuhre Glück,
Volker

18. Jan 2018

Weise Worte, Volker! Hoffe, Du bist in schöner Gesellschaft ins Neue Jahr gerutscht!
Alles Gute, Walter

19. Jan 2018

Grüß`Dich Walter,
meine Frau und ich haben es mal wieder
"auf die leise Tour" probiert und es war
wunderschön. Zu zweit in das neue Jahr
rutschen war eine feine Sache. Nun möchte
ich Dir nicht unsere Aktiväten am besagten
Silvesterabend aufzählen, es war im Endeffekt
eine gelungene Nacht mit dem Blick nach 2018 !
Ich wünsche Dir nachträglich noch ein gutes und
erfolgreiches Jahr und bleib gesund,
Volker

Walter W Hölbling
19. Jan 2018

Dank, lieber Volker! Mene Frau und ich gleiten schon seit Jahren geruhsam zu zweit ins Neue Jahr, betrachten allfällige Feuerwerke und Skypen mit unseren Kindern. Dafür sind wir am Neujahrstag dann relativ munter. .. ;-))
Liebe Grüße, Walter

22. Jan 2018

Nun ja, Walter,
das hat uns das Leben gelehrt, da man
in jungen Jahren eine andere Sichtweise
vertrat und alles nahm, wie es kam.
Lockerer und ohne Probleme, mit
heiterer Kraft und oft irritierendem Zauber.
Die Feste wurden gefeiert wie sie fielen
und die Regie hatte man selber. Heute
frage ich mich manchmal, wie man den
vielen Raum für das Unbekannte geschafft
hat ? Man hat es auch in Turbulenzen auf
die Reihe bekommen.
Leben war eben auch Er-leben !
Noch einmal einen netten Nachmittagsgruß
zu Dir und schau auf Dein Gesamtwerk im Leben,
Volker.

22. Jan 2018

Danke, Volker. Stimme Dir zu und zähle mich/uns zu einer glücklichen Generation, die bisher ihr Leben ohne Kriege, Diktatoren, Naturkatastrophen & dergl. er-leben konnten; auch für die Kinder wars noch nicht so schlecht, wie's für die Enkelkinder wird, steht in den Sternen, Wie immer muß man stets auf das Unerwartete vorbereitet sein ...;-)) Alles Gute, Walter

03. Feb 2018

Hallo Walter, ich musste noch einmal auf Deinen Kommentar vom 22. Jan. d.J. reagieren.
Ich habe nach 1948 die Nachkriegszeit erlebt, wir spielten noch in Trümmerhäusern und zerstörten
Landschaften und hatten den unerschütterlichen Glauben an die Zukunft. Viele Krankheiten und
Schicksalsschläge anderer Menschen begleiteten uns im Alltag. Da waren Väter, die nicht aus
dem Krieg zurück kamen, viele Familien über denen Geheimnisse schwebten, stumme Zeitzeugen,
die nicht reden wollten, kaum jemand, der sich offenbarte und so viele Fragen unbeantwortet blieben.
Manchmal lag eine bittere Stille in der Luft. Daraus erwuchs ein starker Wille !
Eines hat diese Zeit ausgezeichnet, es gab reichlich helfende Hände und wohlgemeinte Ratschläge
und auch ein bisschen Heiterkeit mit einem Lächeln im Gesicht. Unser Bekenntnis damals wie heute
ist: NIE WIEDER KRIEG ! ! !
Ich hoffe jedoch, dass wir Menschen unsere Natur achten und keine Gewalt gegen Menschen ausüben,
wir friedvoll miteinander umgehen und in dieser schnelllebigen Welt etwas langsamer reden und handeln !
Natürlich sollten wir auf das Unerwartete vorbereitet sein, aber kann man das ?
Ich grüße Dich und wünsche einen ruhigen Samstagabend
und einen guten Sonntag,
Volker

03. Feb 2018

Danke, Volker - ich kam 1947 zur Welt und habe die mittelbafre österreichsiche Nachkriegszeit in einer Kleinsfadt zwischen Graz und Wien durchlebt. Wie Kinder so sind - sie leben in der Welt, in der sie geboren wurden, sie kennen keine andere....
Erholsames Wochenende wünscheich!
LG, Walter

14. Feb 2018

Hallo Walter,
heute erst Deine Tippfehleranalyse gelesen.
Das war trotzdem lesbar und Fehler sind dazu
da, gemacht zu werden.
Ja, die lieben Enkelkinder, bei mir
sind es acht an der Zahl und das
bringt schnell Stimmung im Haus.
Und das beste Rezept, man ist
mittendrin. Natürlich ist es wunder-
schön, wenn sie zu Besuch kommen,
aber ich bin auch froh, wenn wieder
Ruhe einkehrt......!!!
Das waren jetzt meine geheimen
Gedanken.
Liebe Grüße an einem eiskalten,
sonnigen Tag,
Volker

16. Feb 2018

Wir sehen die Enkelkinder sehr ähnlich .... sogar die (leider schon verstorbene) Mutter meiner Frau, die selbst 6 Kinder hatte, erklärte: "They are called grandchildren because it's grand to see them and it's great to see them go..." - Aber so 1-2 Mal im Jahr halten wir die gesammelten Zwerge für ein paar Stunden aus...
Grüße aus dem leicht schneebedeckten Graz,
Walter