Sprüche von Ekkehard Walter

Wahrheit und Lüge
Danke und Bitte
Streicheln und Hiebe
Breite und Mitte

Wenn der Bauer mäht sein Gras
wird's brenzlig für den lahmen Has.

Eine Orgel hat gar viele Pfeifen, nur darf man sich bei den Tönen nicht vergreifen.

Über den eigenen Schatten zu springen ist gar nicht so einfach, da er uns stets verfolgt.

Wir wollen: Lieber E:T: statt D:T:

Wir fordern:Freiheit für die Gummibären, raus aus der…

Leute, vergesst das Eine nicht:
Nur wer sich auch bewegt, verliert Gewicht!

Fantastisches Frühlingswetter fand fast frühzeitig föhnbedingte Frühjahrsmüdigkeit.

Fussball ist nicht das Leben,
doch der Fussball regiert nun mal in der Welt,
ohne…

Als der Mensch verlor das Paradies wurde die ganze Welt ihm zum Verlies.

Da ist die Heimat, wo man ein trautes Heim hat!

Was ist des Menschen ärgster Feind?

Der falsche Freund, der menschlich scheint.

Zu jedem Leben
gehört Abschiednehmen,
Krankheit und Not,
Sterben und Tod.

Wie gut, dass der Mensch ward erschaffen, ansonsten wären wir alle Verwandte des Affen

Lügen haben kurze Beine,
so lernten wir es einst einmal.
Heute haben sie jedoch eine…

Mut

Mit mehr Mut mehrt man Mut!

Wer mit allen Wassern gewaschen ist, ist dennoch nicht ganz sauber!

Wer immer schnell durch's Leben rennt,
hat wohl das Meiste stet's verpennt.

Gar manche Sachen, so stellt man es fest,
gelingen oft besser,wenn man sie andren…

Ein Schnecklein kroch einst einen Berg hinan,
doch kam es oben niemals an.

Hinter der Vergänglichkeit des Seins liegt die Hoffnung des Lebens.

Kinder und Narren offenbaren uns oftmals eine Wahrheit, die uns ohne sie verschlossen bleibt.…

Wirklich stark ist nur, wer auch schwach sein kann.

Worte sind wie Federn:
Einmal gesprochen oder geschrieben
verteilen sie sich schnell…