Der Buddha

Bild von Jürgen Wagner
Mitglied

Ein Prinz, verwöhnt, erkennt das Leid
Verlässt sein Haus und ist bereit
Sich hinzugeben an die Frage
Was ist der Grund all dieser Plage?

Nach langer Übung und Verzicht
Erzwingen konnte er es nicht
Da fiel an einem frühen Morgen
Der Schleier ab all seiner Sorgen

Er hatte fortan nichts zu sagen
Er antwortete nicht auf die Fragen
Befreit von vielem alten Plunder
War er es selbst, das stille Wunder

Erkannte die Vergänglichkeit
Umfassende Abhängigkeit
Konditionell alles entsteht
Sich dann verändert, wieder geht

Er lehrte, wie man lassen kann
Man hängt nicht mehr an etwas dran
Vielleicht sogar etwas zu viel
Es ist doch wert, das große Spiel

Es imitieren kann man nicht
Es sei denn, man übt selbst Verzicht
Geht achtsam täglich seine Schritte
und hält sich an den Weg der Mitte

2013-16 - Eine Hommage an das Leben des Siddharta Gautama Buddha

Video:

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise