Keines ist dem andern gleich

Bild von Willi Grigor
Bibliothek, Mitglied

In einem Raum, weit ab der Zeit,
gefüllt mit zarten Stühlen
zum Weben an der Wirklichkeit,
an Wahrheit und Gefühlen.

Es ist das Leben selbst, das webt,
an komplizierten Matten.
Der Geist, der in dem Webgarn lebt,
ist Helligkeit und Schatten.

Die Matten sind nicht alle gleich,
das Leben webt bewusster.
Für jeden Mensch, in jedem Reich,
webt es ein eignes Muster.

© Willi Grigor, 2016
Reflexionen und Gedanken

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

01. Aug 2016

Wunderschöne Bilder, gemalt von Poesie,
wecken und entfachen uns're Fantasie.
LG Monika

02. Aug 2016

Schön, dass du das so empfunden hast. Ich tat dies auch.

Viele Grüße
Willi