Zur Abendzeit

Bild von Robert Staege
Bibliothek

Über Stoppelfeldern liegt
noch ein roter Abendschein,
schnell ein später Vogel fliegt
hin zum Ruheort im Hain.

Trauter Lieder leichter Sang
tönend zieht von Haus zu Haus,
und das Herz voll Jubelklang
geh‘n wir in die Nacht hinaus.

Stumm erstrahlt des Mondes Licht
silberleicht am Himmel schon.
Strahlend ist auch dein Gesicht,
süß ist deiner Stimme Ton.

Leis‘ zu dieser schönen Stund‘
milder Nachtwind weht von fern,
und ich küsse deinen Mund
zärtlich unterm Abendstern.

Geschrieben am 1. September 2020.

Interne Verweise