Abendstimmung

von Robert K. Staege
Mitglied

Es schließen die Blumen im Garten
ganz leis‘ ihre Kelche, die zarten.
Der Strahl der Abendsonne loht
die Steine ein in goldnes Rot.
Der Denker sinnt dem Tage nach,
die Amsel singt ihr Lied von Dach.

Die Welt zeigt einen letzten Glanz
und bald erstirbt der Mücken Tanz.
Ganz zärtlich streicht der Wind ums Haus.
Mein Sehnen streckt sich nach dir aus;
es wird der Liebe ew‘ge Macht
mein Herz durchglüh‘n die ganze Nacht.

Geschrieben am 3. Mai 2019

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen