Ich geh durch die Nacht

von Michael Dahm
Mitglied

Ich geh durch die Nacht
den Mond an der Seite
wie immer ich ging
mit seinem Geleite.

Die dunkelsten Schatten
sie sind mir vertraut
er hat uns vor langem
zusammen getraut.

Und silberner Nebel
der ewige Schleier
legt sich um uns
zur einsamen Feier.

So zieh ich dahin
auf endlosem Steig
den Mond an der Seite
im Nebel und schweig.

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare