Dankbarkeit - fünf Senryu

von Monika Laakes
Mitglied

Spontan quälen mich
bedrückende Gedanken.
Chaos auf Erden!

Heuschreckenplage
überzieht die schöne Welt.
Ich schau' hilflos zu.

Träum in den Himmel.
Entfernt von der Wirklichkeit
kann ich arg stürzen.

So rasch ich vermag,
fang ich den Sonnenstrahl ein.
Süße des Lebens.

Spüre Dankbarkeit,
dass ich im Frieden lebe,
der Freiheit gewährt.

06.07.2017

Interne Verweise

Mehr von Monika Laakes online lesen

Kommentare

06. Jul 2017

Ein Dankeschön an Axel
und 'ne Bitte an Frau Krause,
sie möge ihn nicht zerzausen,
er ist ideenreich und originell.

LG Monika

06. Jul 2017

Deine Dankbarkeit teile ich, Monika. Du hast sie gekonnt in 5-7-5 Lyrik gefasst. Danke für dieses Gedicht.
Liebe Grüße - Marie

06. Jul 2017

Liebe Marie, darüber freue ich mich sehr und danke Dir für Deine Zeilen. Dieses Miteinander empfinde ich als wertvoll.

Liebe Grüße,
Monika

06. Jul 2017

Danke, Monika, Frieden und Freiheit sind unsere höchsten Güter. Ein Blick in die Zeitung sagt mir leider tagtäglich, dass nur wenige Menschen diese Gunst des Schicksals zu schätzen wissen und sich gegenseitig verletzen oder gar umbringen. Deshalb sollte man sich so oft wie möglich dein letztes Senryu zu Gemüte führen - und möglicherweise das Fach "Philosophie" oder "Wie überstehe ich das Leben ohne Stress, Mord und Totschlag" in den Lehrplan aufnehmen.

Liebe Grüße,
Annelie

07. Jul 2017

Das hast Du mal wieder so herzerfrischend kommentiert. Dafür ein fettes MERCI, liebe Annelie. Und Deine These trifft den Kern. Wer schon als Kind vermittelt bekommt, dass Stress durch unkomplizierte Techniken zu bewältigen ist, der hat ein Rüstzeug fürs Leben. Dazu gehören simple Atemübungen, die Du sicherlich kennst. Möchte mich jetzt und hier dazu nicht ausbreiten. Auch Philosophiekenntnisse können nicht schaden. Ach, liebe Annelie, das ist ein weites Feld.

Dir wünsche ich einen Tag angefüllt mit guten Momenten.
LG Monika