Nicht umsonst ein Frühling

von Uwe Röder
Mitglied

Nicht umsonst erwarte uns
der Fluren Glühen,

nicht umsonst
der Apfelbäume Blühen

und der Vögel
froher Sang,

des blauen Himmels
hoher Gang,

der Flüsse
Silberglanz,

im Herzen Liebe,
ganz!

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

09. Feb 2020

Dann hat sie Blausäure getrunken! Aber es wäre zuu schade, wenn wir sie in Zukunft vermissen müssten! Gib ihr sofort 136,4 g Kurkuma, da wird sie schön hellgrün.
Danke und LG Uwe.

09. Feb 2020

Krause 136 Kilo Kurkuma gegeben!
(Die haut mich mit dem Besen - eben ...)

LG Axel

07. Feb 2020

Wie Dein Gedicht
mich anspricht.
Mit poetischer Prägnanz
seh' ich den Frühlingstanz.

LG Monika

09. Feb 2020

Liebe Monique, und wie mich dein Comment erst noch ansingt, anlacht und frühlingsantanzt!
Das ist auch prägnant.
Danke und LG
Uwe

07. Feb 2020

Wunderschöne, hoffnungsfrohe Verse schickst du zu 'grauem' Wetter im Norden :)
Da kommen sie gerade recht.
Lieben Gruß,
Michael

09. Feb 2020

Worte Michaels helfen -
in das Bleigrau des Wetters ein Silberblaugrau zu mischen!
Danke und LG
Uwe

07. Feb 2020

Da glüht’s und blüht’s –
wen freut das nicht –
das Uwelebenslobgedicht?

LG Marie

09. Feb 2020

Liebe Marie, du Hoffnungsschimmer für alle eingetragenen Mitglieder der Herzensfreude!
Danke und LG
Uwe

07. Feb 2020

Die Liebe! Die Liebe! Und immer wieder die Liebe!
Sehr gut! Weiter so! :)

Alles Liebe (was denn sonst?)
Ella

09. Feb 2020

Liebe Ella,
mein Jajaja und
alles Liebe und
gar nix sonst
an dich zurück.
Danke und LG
Uwe

07. Feb 2020

Vorfreuden auf den Frühling, hoffnungsfroh und verlockend und dann die liebe Liebe, die soll gern frühlingsunabhängig sein und bleiben, meint mit herzlichen Grüssen zu Dir, lieber Uwe, Ingeborg

09. Feb 2020

Liebe Ingeborg, ja, die Liebe soll nicht von Lufttemperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit abhängig sein, sonst wäre sie ja eine Luftnummer.
Danke und LG
Uwe

08. Feb 2020

Und all mein Sehnen hat ein Ende, oh Liebe komm, reich mir die Hände! ;-)

Liebe Grüße - Jürgen

09. Feb 2020

Lieber Jürgen,
also, so geht das aber nicht!
Du stößt einen Seufzer aus,
und der gerät dir zu einem Spruch der feinsten Sorte!
Danke und LG
Uwe

08. Feb 2020

Der Frühling kommt -
ich habe den Vorfrühling gerochen.

Frohe Worte für ihn, der kommt!

LG
Willi

09. Feb 2020

Ja, frohe Worte und alles Aufmerken für ihn, sonst wären wir tröge träge Tröpfe.
Und mir hast du jedoch auch frohe Worte geschenkt, obwohl alle Aufmerksamkeit dem lieben Frühling gelten soll! Rüge an dich und Eintrag ins Klassenbuch: “Willi hat sich schlimm verzettelt!“
Hm. Ich sage dir trotzdem “Danke und LG
Uwe“.

08. Feb 2020

Da hat der Dichter einen ganz einfachen Geschmack. Er will von Gottes Dingen nur das BESTE,
um das andere, sollen andere ringen.
HG Olaf

09. Feb 2020

Hihi, lieber Olaf, dein Humor ist sowas von herrlich himmisch köstlich, da hast ja DU mir von Gottes Dingen das Beste geschenkt, statt er, Auflachen und aber Weiterlachen!

Also im Ernst, ich lese deinen Kommentar und es macht mich derart heiter, dass es schlimmste Nebenwirkung hat, mein Gesicht ähnelt der Schnauze eines Honigkuchenpferdes.
Danke und LG
Uwe

08. Feb 2020

Der Name „Frühling“ ist nicht geklaut,
wenn Schnee da war, er taut ihn auf,
bringt Wärme, Licht und bunte Farbe
ein SCHÖNES Gedicht von dir, gar keine Frage!

Liebe Grüße
Soléa

09. Feb 2020

Liebe Solèa, und wenn du auftaust (obwohl du ja hier jederzeit geistig aufgetaut auftauchst), brachtest du ebenfalls Warme und Farbe ins Geschehen!
Danke und LG
Uwe

08. Feb 2020

Ich hör sie schon die Nachtig-allen
die f ast(ein) von den Bäumen f(h)-allen
schön ist ihr Gesang
Im Nachhall wunderbar der Klang!
:)
LG Yvonne

09. Feb 2020

Ach du Y&Von nee, nee, nee, was du dir hier wieder geleistet hast, so köstlich und witzig, da bin ich hin und weg, soll heißen voll da und begeistert. Es ist nachtig und tagig, und sowieso nie alltagig, obwohl du es alle Tage so gut zustande bringst.
Ich lache mir fast einen Ast und falle vor Lachen herab.
Danke und LG
Uwe

09. Feb 2020

Tu dir bloß nicht weh beim Fallen! Wünsche Böätter dir und weiche Daunen ...

11. Feb 2020

Yep! Das Prinzip Hoffnung,
perfekt von Dir umgesetzt.
Macht Laune, und es ist
sehr gut geschrieben. Ich
danke Dir!

Gruß von Gherkin

18. Feb 2020

Lieber Gherkin,
herzlich danke ich dir für das hohe Lob -
und nehme es einfach froh in mich hinein.
LG Uwe

18. Feb 2020

Er ist's tatsächlich,
wenn nur wüsste,
was schwingt so fröhlich
durch die Lüfte?

Es ist der Frühling -
wirklich wahr -
nun sag mal,
Ist's nicht wunderbar?

Der Vogelsang dazu apart
und Knospen sprießen
schon ganz zart,
so kommt - lasst uns genießen!!!

Mit lieben Grüßen - vom Wienermädel, Uschi

18. Feb 2020

“Wien, ja nur Wien allein“ -
und einer der Bewohnerinnen
soll der liebe Frühling sein,
schon heut im Herzen drinnen.

Danke, Usche Busche
U.