Klimaproduzent

von * noé *
Mitglied

Ist’s später Frühling? Früher Sommer?
Die Krähen krächzen herbstverliebt …
Ein Regenguss schlägt wild als Trommler,
dass er das Erdreich fast zerpflügt.
Doch leider reicht der Segen nicht,
das Wetter tut nicht seine Pflicht.

Das „schöne Wetter“ spricht von Hitze,
derweil fürchtet man Feuerbrand.
Der Forstwirtschaft vergehn die Witze,
und auf den Äckern staubt das Land.
Das Wasser, das die Menschen brauchen,
hat sich im Untergrund verlaufen.

Jetzt fehlt dann nur noch schwerer Sturm,
und Wälder werden umgenietet.
Im Kartenspiel droht uns der Turm,
da wird mit Höllenkraft gewütet.
Der Mensch, als Klimaproduzent,
ist der, der keine Lösung kennt.

© noé/2019

Buchempfehlung:

[numberofpages] Seiten / Taschenbuch
EUR 12,50

Interne Verweise

Kommentare

07. Mai 2019

Weshalb der Mensch den Wald vernichtet -
Weil dann der Sturm darauf verzichtet ...

LG Axel

08. Mai 2019

Und wenn er eine Lösung kennte -
er würde sie schnellstens verwerfen...