Ruheort

Bild von Robert Staege
Bibliothek, Mitglied

Ich mag es so, im Wald zu träumen
auf dem Moose, ganz allein,
mag das Rauschen in den Bäumen
und darüber Sonnenschein.

Dort ist dann von Welt und Dringen
in der Stille keine Spur,
hört man dennoch etwas klingen,
kriecht zumeist ein Käfer nur.

Wenn sich rings nichts rührt noch reget,
wenn die Seele gar nichts quält,
und sich Frieden auf mich leget,
weil der Wald ganz sanft erzählt,

dann ich seinen Worten lausche,
merke auf mit wachem Sinn;
Ruhe ich für Kummer tausche,
und vergesse, - dass ich bin!

Geschrieben am 7. August 2018 in Köln.

Mehr von Robert K. Staege lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise