Du bist die Milchstraße

von Uwe Röder
Mitglied

Du bist die Milchstraße
am Himmel meiner
Seele,

und Polarstern meines
Herzens, dass ich nie
dein Herz verfehle.

Du mein Nordlicht,
das mir leuchtet auch
im Süd-Ost-Westen,

gar als Marmorbüste
macht ein Amor dir noch
Kusshand-Gesten.

Jedes Jahr mit dir
hat die gefühlte Dauer
einer kurzen Stunde,

denn der Regenbogen
deiner Phantasie hat
99 Farben, irre bunte.

Reißt die Wolkendecke,
bist du immer dieses
kleine Hellblaustück,

doch was du sonst noch
für mich bist,
es schreit vor Glück.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

08. Dez 2018

In Äonen Regenbögensternen
schmilzt in blauer Himmelsstundenglut
was bliebe jemals unvernommen
leis im Herzen tief getroffen

LG Yvonne

09. Dez 2018

Hach du Yvonne, wie du dichten, wirklich dichten kannst! Aber wie kannst du so edles nur in einem Comment hier verplembern!
Es hat mich glücklich froh gemacht.

Doch was du "vernommen", wird es durch den profanen, letzten Männersatz vom Busen nicht beeinträchtigt? Humor ging mit mir durch und hat es mir diktiert. Vorher stand da:

Und was du sonst noch
für mich bist, es singt
von Glück.

(bzw. "schreit vor Glück").

Du bist eine Frau, deshalb drängt die Frage mich, gefiele es dir besser?
Mir kommt nach deinem edlen Text nun vor, es passte besser.
LG Uwe

09. Dez 2018

Vom Titel ausgehend: Unbedingt lassen! So bleibt es echt UWE!

Und mal ehrlich, welche Frau freut sich nicht auch über Komplimente bezüglich ihres Äußeren - solange das Innere gebührend bedacht bleibt;)...

Adventlich graue Strahlengrüße

Yvonne

09. Dez 2018

Axel, sogar auf das Universum gehst du ein, und dass nur Modernes weniger ist, wenn es nicht auch zeitlos sei?

Du bist längst als philosophischer Feingeist entlarvt und hoch von mir geachtet!
LG Uwe

09. Dez 2018

„Jedes Jahr mit dir hat die gefühlte Dauer einer kurzen Stunde“ – ach!!! Darf ich die Frage, die Du Yvonne gestellt hast, beantworten, Uwe? Mir würde die zweite Version am Schluss besser gefallen: "Und was du sonst noch für mich bist, es schreit vor Glück."

Marie

10. Dez 2018

Hihi, nein, o-oh, liebe Marie,
nun bin ich in der Bredouille.
Yvonne hatte begriffen, wie sich mit der letzten Strophe das Thema zur ersten schloss (weiß nicht, wie sie das macht, ich hatte es zwar so vorgesehen, aber das wurde gar nicht mehr explizit bemerkbar! Yvonne muss wache Luchshirnanteile haben), aber - der Schluss war maskulinmaskenhaftes Balzgehabe, dieses:

"und was erst noch
dein Busen für mich ist, da
halte ich mich jetzt zurück",

nur für ein ironisches Gedicht geeignet, muss raus.
LG Uwe

Hihi, aber für den Titel " Du bist meine Milchstraße..."
Wie gesagt, Bredouille.

09. Dez 2018

Ein Supergedicht, Uwe!
Wenn Du den Busen für Dich behältst.
Meine ich als Mann.

Noch einen schönen Sonntag wünscht
Willi

10. Dez 2018

Willi, herrlich, dein Comment!
Und so was von dir! Danke und lachendlieber Gruß an dich!
Uwe

09. Dez 2018

99 Luftballons ... von Uwe mit Kusshand für die Liebste in den Himmel geschickt, daran sie sich sattsehen kann und vor Liebe erglüht.

Liebe Grüße,
Annelie

10. Dez 2018

Liebe Annelie, ja, erglühen, dass es beim Küssen nur so zischt, hihi!
(Bist du entsetzt oder grinst du?)
LG und Dank an dich!
Uwe

09. Dez 2018

Seelenwarm und herzlich klar!
Weil Uwe hier am Werk doch war!

LG Alf

10. Dez 2018

Seelenwarme Antwort
von dem Alf bekomm',
nu bin i
fromm!

LG Uwe

09. Dez 2018

Ach, Liebeslyrik liebe ich
(Bilde mir ein, sie sei für mich) ;)

So schööön!
Das Ende, so wie es ist, gefällt mir sehr gut. Es zaubert ein wissendes, verschmitztes Lächeln ins Gesicht :)

Ganz liebe Grüße,
Ella

10. Dez 2018

Ella, Ella, ich muss mich über dich sehr wundern -
und freu' mich.
Musenkuss
Uwe

10. Dez 2018

Sehr geehrter Herr Röder,
in Anbetracht Ihrer Antwort, ziehe ich es nun vor, mich nur noch sehr gewählt auszudrücken, da ich annehmen muss, sie unterschätzen mein Alter und meine Lebenserfahrung. Des weiteren muss ich darauf bestehen, nur noch mit "Frau Sander" angesprochenen zu werden, in der Hoffnung Sie verstehen, dass ich, genau wie Sie, erwachsen bin und keinesfalls prüde.

Mit freundlichen Grüßen,
Frau Sander

Hihihi...nur Spaß...
(Wer austeilt, muss auch einstecken können.)

11. Dez 2018

Ella, dass du denkst, mir erklären zu müssen, du hast mit "per Sie" Spaß machen wollen... du weißt doch ganz genau, ich hab noch nie Spaß verstanden!
Ganz, ganz böse Grüße an Sander, Ella Deutschland.

11. Dez 2018

Ja, sie kamen an die Grüße,
Nein, ich trat sie nicht mit Füßen.
Hab sie liebevoll behandelt,
Schwups, schon war'n sie umgewandelt :)
Strahlen jetzt als pures Glück,
Schick sie nun zu Dir zurück.
Wenn Du siehst 'nen Regenbogen,
Es ist Deiner, ungelogen,
Lass ihn in Dein Herz hinein
Und das Glück der Welt ist Dein.
Viele liebe Grüß' von mir,
Schweben herzlich nun zu Dir :)
Ella

12. Dez 2018

Manno, Ella, pardon - Weibo, Ella, was für eine süße Antwort! Du hast, wie es gemeint war, die Antwort mit minus Eins multipliziert, und alles war umgewandelt, nämlich richtig gestellt!
Hihi, das mach doch endlich auch mit meinen "bösen" Gedichten zur klassischen Musik, da ist offenkundig auch von mir in jedem das Gegenteil gemeint!
Danke fur dein fein's Gedicht, hab einen Guten Morgen!
Uwe

10. Dez 2018

Ein Kavalier, genießt und schwe(l)igt,
bei dem so schönen Gedicht war ich sehr gern dabei …

Liebe Grüße
Soléa

10. Dez 2018

Liebe Solé olé,
hihi, wie oft ist Musenkuss einer mit "B"?
LG Uwe