Nach dem Regen ...

von Annelie Kelch
Mitglied

Der Himmel strahlt wie der Mund eines Harlekins;
an seinen Wimpern hängen noch Tränen.

Die Vögel nehmen ihre Lieder wieder auf,
der Baum ist ein Notenständer, seine Blätter sind Noten:
Sie geben den Ton an – ein grüner Klang Hoffnung.

Die Sonne besänftigt das traurige Herz;
Wehmut bleibt zurück … auch sie nagt an dir. -
Auch sie verzehrt dich – wenngleich langsamer
als Kummer und Gram.

Der Säugling im Kinderwagen strampelt die Decke fort,
die Sonne wärmt seine dicken Beinchen,
er strampelt und jauchzt …

Die Matrosen auf den Schiffen singen,
der Fisch springt aus dem goldenen Wasser.

Der Angler nimmt den Fisch vom Haken
und wirft ihn zurück in den Bach.
Das Reh tritt aus dem Wald; der Jäger senkt das Gewehr.

Der Wanderer watet im Fluss und wäscht seine Kleider;
auf den Märkten wird wieder gefeilscht.
Die Reichen leeren ihre Geldbörsen
in den Strohhut der Bettlerin.

Aus den Fenstern der Wohnhäuser lehnen Frauen,
die Arme auf bunten Kissen gestützt …
Süßigkeiten fallen wie Sterne in den Hof –
die Kinder fangen sie auf und winken.

Die Kühe schlagen einen gemächlichen Bogen -
um alle Blümchen und rupfen nur Gras.

Der kleine Junge darf sein Taschengeld behalten,
das er jeden dritten Freitag einem größeren geben muss -
in einer dunklen Ecke des Pausenhofs -
"... sonst setzt es was!"

Sie sagt ihm, wie sehr sie ihn liebt und er hört ihr zu.

Die Sonne scheint wieder.

Foto und Text: Annelie Kelch; Trave in Lübeck
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

10. Mai 2017

Dank, Axel, deine Worte machen mich heut' munter:
Da draußen scheint die Sonne wieder nicht,
sieht eher aus, als ging die Welt gleich unter.

LG Annelie

10. Mai 2017

Keine Angst nach deinem Regenguss,
und wenn die Ente auch noch muss,
brauchst du dich um die Welt nicht sorgen,
denn das Gute, kommt erst Morgen !

Lieben Gruß an Annelie
von Alfred

10. Mai 2017

Lieber Alfred,
danke für deine Worte,
dein Wort in Gottes Ohr.
So hab' ich mir den Maien nicht vor-
gestellt - ich wollte rausgehn in die Welt
und schöne Fotos machen,
damit ihr was zu lachen
habt - hier bei Literatpro
und unsere Leser ebenso.

Liebe Grüße an dich und deine Lieben
von Annelie

10. Mai 2017

Liebe Annelie, danke, bei uns strahlt sie heute, du hast sie herbeigedichtet ...
liebe Grüße, Marie

10. Mai 2017

Das freut mich dich, Marie. Wenigstens ist es nicht überall in deutschen Landen trüb. Jetzt, 19:22 Uhr, wird es hier auch etwas heller. Aber jetzt bin ich wieder zu Hause, nach einer längeren (fast) Irrfahrt durch Lübeck - nach langer Zeit mal wieder mit dem Bus. In Hamburg bin ich sehr oft mit dem Metro-Bus gefahren, sehr, sehr oft, hatte ein Jahresabo. Nie ist etwas Gravierendes geschehen - bis auf ein einziges Mal - eine alte Frau wäre nach einem Bremsmanöver des Fahrers durch den Bus geflogen, wenn ein Mann und ich sie nicht sofort festgehalten hätten. Dabei flog auch ihr Rock in die Luft - sie trug wollene lange braune Liebestöter (Unterhosen) und der Mann griente ziemlich dämlich; ich weiß noch, dass ich ihn streng angeschaut habe. Wer weiß, wie der rumläuft, wenn er erst mal so alt wie jene Frau ist, die - nachdem ich hernach noch mit ihr gesprochen hatte, aber auch nicht besonders freundlich war - obwohl ich mitgeholfen habe, sie vor schlimmeren Verletzungen zu bewahren. Undank ist der Welt Lohn.

Liebe Abendgrüße,
Annelie

11. Mai 2017

Schöne Bilder sah ich gerade vor mir, Annelie, wie mitten drin!!! Gestern war hier bei uns schon fast ein Sommertag. Laue warm Luft und Sonne pur. Bin am späten Nachmittag aufs Rad und am Abend wurde gegrillt... ein Sommertag!
Liebe Grüße und das die Sonnen bald überall scheint!
Soléa

11. Mai 2017

Danke, liebe Soléa, für deinen Kommentar. Heute war hier auch den ganzen Tag Sonne, aber noch recht kühl. Lass es dir gutgehen - wie Gott in Frankreich.

Liebe Grüße und danke auch für deinen frommen Wunsch. Hoffentlich hat die Sonne ihn auch vernommen,

Annelie

02. Dez 2017

Heute, an diesem grauen, kalten Samstag, habe ich diese wunderschöne Traumwelt aufgesucht. Mich an bunten Bildern der Harmonie und des Friedens erfreut. Hab die fantastische Welt der Annelie genossen. Dafür lieben Dank.

LG Monika

02. Dez 2017

Danke, liebe Monika, für deine lieben Worte. Du findest immer die richtigen. - Auch hier war es heute bereits ungewöhnlich kalt. Ich habe Fenster geputzt und den Wochenendeinkauf erledigt. Morgen ist Ruhetag bei mir.

Liebe Grüße,
Annelie