Versprochen

von Soléa P.
Mitglied

Sprich langsam, damit ich verstehen kann –
untermale jedes Wort,
das mit sanften Tönen zu mir gelangt,
und alle Zweifel schweben fort.

Deine Sprache soll melodisch klingen,
voller Zärtlichkeit.
Wie Vögel, die am Morgen singen,
fühl mich dann nicht so allein.

Möcht’ deinen Atem flüsternd spüren,
das Herz taut langsam auf.
Jede Nuance deiner Stimme
scheint mir so vertraut.

Sprich leise, damit ich genießen kann,
wie groß die Liebe ist.
Deine Lippen ziehen in den Bann,
was immer dein Mund auch verspricht.

Quelle: Soléa P.
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Soléa P. online lesen

Kommentare

10. Jul 2018

Ist das auf dem Tisch ein BIER?!
(Die Krause packte gleich die Gier ...)

LG Axel

10. Jul 2018

:-)) ja das, das war mir so was von klar –
Die Krause starrt nur aufs fast volle Glas …

Liebe Grüße
Soléa

10. Jul 2018

Ein wirklich sehr, sehr gutes und schönes Gedicht, liebe Soléa, Respekt.
Ich habe es genossen.

Liebe Grüße,
Annelie

10. Jul 2018

Das freut mich sehr, Annelie, vor allem das „genossen“ …

Viele sonnige Grüße nach Lübeck
Soléa

11. Jul 2018

Dein Kommentar mit vier x Z
finde ich gut und auch sehr nett …

Liebe Grüße
Soléa

11. Jul 2018

Dieses Gedicht spricht mir aus dem Herzen.
Kann es sein das Du schon ein Gedicht mit den gleichen Titel geschrieben hast? Beide sehr schön.

LG Ilona

11. Jul 2018

Du hast recht, treue Leserin! Hab das ältere Gedicht um betitelt in:
Zusammen …

Sei herzlich gegrüßt und schönen Abend
Soléa

Neuen Kommentar schreiben