Mit sanfter Wehmut

von Yvonne Zoll
Mitglied

Auf Tages Schwelle trübe neigt
glanzgestreift wie einst erhellt
sie flieht sich schürend von der Welt

Verführend rührt ihr Sterben mich
Wenn geflüstert sie mir zeigt
Was nun vom Tage übrig bleibt:

Dunkler Lichterzug den Vorhang zweigt
Vermisst gelassen spannt sich
Ganz unverstellt dicht abendlich

Gefährtengleich bereut ihr Held
den bewundernd pflichtgemäß
so sanft in Klarheit ich vergas

Interne Verweise

Kommentare

12. Jan 2018

Was vom Tage übrig blieb ...
hier ganz exzellent Yvonne beschrieb.

LG Annelie

12. Jan 2018

Vielen lieben Dank, Annelie!
Ishiguro stand Pate bei dieser Beschreibung: Sein gleichlautender Roman...

LG Yvonne