Abendlicher Abschied

von Robert K. Staege
Mitglied

Auf luftig weichen Flügeln
schwebt Wind über das Meer,
und hoch dort von den Hügeln
fließt Abendgold daher.

Wir sitzen Seit‘ an Seite
ganz zärtlich, Hand in Hand,
und schauen in die Weite
fern über Meer und Land.

Wie in den Abendlüften
so golden glänzt dein Haar
und mich berauscht mit Düften
so hold und wunderbar!

Voll Liebe wir uns schenken
verlangend Kuss um Kuss.
Wir wollen nicht dran denken,
dass bald ich scheiden muss.

Geschrieben am 11. Mai 2019

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen