Haut an Haut

von marie mehrfeld
Mitglied

wenn der Atem stockt, Lippen versiegelt
und Ohren ertaubt sind

vom vergeblichen Warten
und die Worte sich an sich selbst verschlucken,

wenn Nacht ist um mich und ich denk an dich,
trinke ich wehmütig alte Lieder der Liebe

aus deinen schlafenden Augen,
finde mich wieder in deiner zärtliche Stimme,

im Summen des Abendwinds unserer Sommernächte,
Haut an Haut, singender, summender Samt

Interne Verweise

Kommentare

12. Aug 2018

Danke, liebe Marie, für das wunderschöne Liebesgedicht - jedes weitere Wort dazu wäre überflüssig. Der etwas wehmütige, aber eindrucksvolle, liebevolle Text spricht für sich - Bände ...

Liebe Grüße,
Annelie

13. Aug 2018

Freude über Deine einfühlsamen Worte, liebe Annelie -
und liebe Grüße zu Dir zurück!

Marie

12. Aug 2018

Geht „singender, summender Samt“:
Gefühlvoll, Hand in Hand.

Liebe Grüße in deinen Abend
Soléa

13. Aug 2018

Aus dem Abend wurde Morgen, so schnell geht das, über Deine Zuschrift freue ich mich sehr,
Soléa, sei lieb zurück gegrüßt -

Marie

12. Aug 2018

verträntes sommer
laues leises Leid
im Glück
das mitzuleiden
fechtet einfühlsame
Seelen an

LG Yvonne

Neuen Kommentar schreiben