Das Totenschiff

von Uwe Röder
Mitglied

Ohne dich sind
alle Segel meiner Seele
für umsonst gesetzt,

die Tage windlos,
leere Stunden,
ohne dich!

Als Totenschiff
treib ich im
Ozean aus Einsamkeit.

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Mehr von Uwe Röder online lesen

Kommentare

12. Sep 2018

Lieber Uwe, als ich "Totenschiff" las, dachte ich sofort an das Buch ,Totenschiff' von B. Traven, ein sehr lesenswertes Buch, wie ich vor vielen Jahren fand. Aber Dein Gedicht steht dem in nichts nach. Es ist einfach super geworden. Einen Vorschlag nur : Als Totenschiff treib ich im Ozean der Einsamkeit. Einem und aus, eigentlich Füllwörter, wären "beseitigt", die Substantive "Totenschiff", Ozean und "Einsamkeit" bekämen so mehr Augenmerk, mehr Gewicht. Aber das ist nur ein Vorschlag, und ich entschuldige mich schon jetzt, falls Du das als böse Einmischung empfändest.

Liebe Grüße,
Annelie

12. Sep 2018

Anne Li,
wer könnte dir je "böse" sein!?
Ja, ich kann mir aus den Themen deiner Gedichte vorstellen, dass sie Hass gewisser Leute erzeugen...
Oder aus der Qualität deiner Gedichte - kann Neid durchaus zum Schwelen kommen.
Ich werde dir nie böse sein und Poesie in 1a-Qualität bereitet mir höchsten Genuss.

Dass dein freilich richtiger und guter Vorschlag (danke dafür!) für Andere später verständlich bleibt, verbessere ich den Vers und schreibe hier die alte, umschweifigere "Füllwortversion" hin:

Als Totenschiff
treib ich in einem Ozean
aus Einsamkeit.

Seltsame Zufälle hinsichtlich einer unserer Gemeinsamkeiten:
Kürzlich hatten wir unabhängig voneinander den gleichen Gedichttitel "Die blaue Stunde" gewählt (hast du von Max Klinger das Gemälde gegoogelt und gefällt es dir auch so sehr wir mir?),
und dann hast du dasGedicht umbenannt in "Nur noch einmal..." - diese Empfindung "Nur einmal noch" entsprach wiederum meinem Gedicht "Und wäre ich tot", in welchem ich bei jedem Versanfang dieses "Einmal noch..." verwendete.
Nun, mich freute es, ich wertete es zu einem "Zeichen" auf - und du wusstest gar nichts davon.
Das deine Gedicht hat, hihi leider, ungleich bessere Qualität und anderen Inhalt, dafür ist das meinige ungleich trauriger, wenn das aus Spaß ein ernster Anspruch wäre.

Also jetzt aber! Lies mal hier nicht so lange herum, ich hab noch anderes zu tun!
LG Uwe

12. Sep 2018

Uwe, danke für Deine Rückmeldung. Ja, ich habe das Gemälde von Klinger gegoogelt. Ich kannte es bereits; es fiel mir wie Schuppen von den Augen. Es gefällt mir nach wie vor sehr gut. - So passt der letzte Vers Deines Gedichtes ganz hervorragend zum Duktus des vorangegangenen. Ein sehr gutes Gedicht: viel gesagt mit guten Worten, nicht sparsam, aber knapp.

LG Annelie