Trübsinn blasen

von Angélique Duvier
Mitglied

Graue Nebelträume,
stumpfes Erwachen.
In weißschwebende Wolken
blicken und Kummer
schlucken, wie starkbitteren Kaffee.

Lachend den Schmerz verdrängen,
den niemand sehen will.
Tanzen, bis die Füße brennen,
wie mit glühenden Nadeln gespickt.
Schmerz mit Schmerz bekämpfen,
bis der eine den anderen frisst.

Copyright© Angélique Duvier, Alle Rechte vorbehalten, besonders das Recht auf Vervielfältigung und Verbreitung, sowie Übersetzung. Kein Teil des Textes darf ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder verarbeitet werden!

©Angélique Duvier

Buchempfehlung:

212 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,80
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Angélique Duvier online lesen