zwischenlicht

von marie mehrfeld
Mitglied

ob es liebe ist die uns trägt
oder nur die liebe zur liebe
fragst du mich vergebens

lass uns einatmen was uns
noch bleibt an abendlicht
zwischen anfang und ende

lass uns hastig verschluckte
schwärze ausatmen die da
lauert im schweren dunkel

des abgrundtief verdrängten
lass uns die last annehmen
und die trauer die wir bereit

sind zu tragen und loslassen
was uns bedrückt lass uns
worte der wärme sammeln

mit leuchtenden augen auf
dass wir sie weitergeben an
alle die nach uns kommen

lass uns gedanken mit bann
belegen die voller hass sind
und groll sie verdunkeln die

seele das herz und lass uns
brücken bauen zwischen dir
und mir zwischen euch und

ihnen lass uns furchtlos an
nehmen was fremd ist in uns
und anderen lass uns danken

für alle momente des glücks
der amaryllis sehe ich selig
beim knospen zu hoffend auf

rote blüten und auf dass mir
und dir noch eine weile bleibt
zum leben im zwischenlicht

Foto kostenlos

Buchempfehlung:

Interne Verweise

Kommentare

14. Dez 2018

Wenn man so miteinander, innig verbunden, das Gleiche will, ist es ganz gewiss Liebe, und ja: So wäre zu leben, um das eigene Glück vorbehaltlos auf andere zu übertragen. Ein sehr schönes Gedicht, Marie.

Liebe Grüße,
Annelie

15. Dez 2018

Danke, Annelie, ich meine es nicht nur persönlich, die Menschen allgemein müssten sich zurück besinnen auf versöhnende Gedanken, überregional, übernational …

liebe Grüße zurück - Marie

15. Dez 2018

Zeit der Lichter, Zeit der Liebe, gut wär’s, wenn’s im Herzen bliebe …

LG Marie

14. Dez 2018

Liebe Marie, Dein wunderschönes Gedicht spricht mich sehr an, da ich mich, in meinem Erleben, wiederfinde.
Eine wunderbare Komposition, die mir aus dem Herzen spricht :)

Liebe Grüße,
Ella

15. Dez 2018

Liebe Ella, freut mich, dass es rüber kommt zu Dir, Glück teilen, das man in hellen Momenten fühlt, hilft gegen schlechte Laune …

liebe Grüße - Marie

15. Dez 2018

Liebe Marie, ganz salopp gesagt:

"Das kommt rüber ... das haut rein ...
noch treffender kann es kaum sein.
Man spürt das Glück in diesen Zeilen ...
Fein, dass Du es mit uns willst teilen!"

Herzlichen Glückwunsch
vom Alfred!

15. Dez 2018

Danke, lieber Alfred, freut mich sehr, von Dir zu hören, hoffentlich lese ich bald mal wieder eins Deiner besonderen Gedichte, Texte … ich grüße Dich herzlich zurück -

Marie

15. Dez 2018

Mariisch wunderbar und soo berührend, sogar früh um Vier!
LG lass uns tauschen
Uwe

15. Dez 2018

Das ist mir nun aber höchst unangenehm, Marie.!
Gruß U.

(Geschrieben im Sinne meiner Erklärungen zu Klassik)

15. Dez 2018

„dass mir und dir noch eine weile bleibt zum leben im zwischenlicht“.
Das wünsche ich euch von Herzen liebe Marie, im Zwischenlicht, nicht zu hell, nicht zu dunkel, aber immer Licht …!

Herzliche Grüße
Solèa

15. Dez 2018

Danke, liebe Solèa, das wünschen wir uns alle, liebe Wünsche für ein angenehmes Wochenende zu Dir und Grüße an Lupine –

herzlich, Marie

26. Dez 2018

Wie wunderbar:

Passend zum Tag
Als ich verspätet
es gelesen als

es tief im Herzen
mich berührt
gerührt verführt

Im fühlend furchtlos
Beseelenden Knospen
Durch Dunkel hellest Licht

Was für ein - nicht nur Weihnachts- - Gedicht!

Herzliche Grüße Yvonne