Auf ein Blatt selbst....

Bild von Ursula Rischanek
Bibliothek

…................wollt' ich schreiben,
um Gedanken zu vertreiben,
was übrig - wo sollt's nur bleiben -

auf ein Blatt selbst um zu versteh'n
frag' dich Liebster, was geschehen,
gelingt es in die Zukunft seh'n -

dieses Blatt selbst, nahm auf sogleich,
Worte die schwer und zugleich leicht -
auch Tränen die oftmals so reich -

dies Blatt selbst nun, worauf ich schrieb
an dich mein Herz, was übrig blieb -
hab Dich lieb, ach – hab' Dich so lieb!

© Uschi R.
(Bild/Text)

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare

15. Apr 2020

Das Foto passt fein zum Gedicht:
Man sieht, wie Dein Blatt Bände spricht ...

LG Axel

19. Apr 2020

Das Blatt vom Frauenmantel hab gespürt
war bislang nur vom Tau berührt....

Herzlichen Dank Axel!
LG Uschi

16. Apr 2020

da freut sich blatt und sogar tropfen...
der leser kriegt dafür herzklopfen.

lg alf

19. Apr 2020

Ach liebster Alf ich danke dir
die Tropfen blieben noch zur Zier
am samtig weichem Blatt,
das Tränen aufgefangen hat....

lg uschi

16. Apr 2020

Ein schönes Gedicht,
das zu mir hier spricht.

Liebe Abendgrüße
Soléa

19. Apr 2020

Genau darauf ward' ich erpicht,
dass zu dir nun das Wort auch spricht,
den Abend heut du mir erhellt,
als du mir sagst - es dir gefällt ! ;-))))

Herzlichen Dank mit lieben Grüßen zu Dir
Uschi