Schmelztiegel der Worte

von Volker Harmgardt
Mitglied

Niemals hatte ich geglaubt,
niemals werde ich erraten,
dass aus einer zarten Idee
ein Wort erwächst.
Sich der Wirklichkeit nähert,
um dort zu gedeihen, wo
Menschen sind.
Der Tyrannei entgegen,
dem Terror die Flügel
stutzen, auf Landkarten
die schwere Saat
ausstreuen und
Frieden ernten.
Eine abstrakte
Komposition
springt
aus dem
Schmelztiegel
der Worte.
Zu Lande,
zu Luft,
zu Wasser.
Das Ziel
in Büchern
erreichen.
Felder und
Himmel sind
bestellt.
Man muss
natürlich
achtsam sein.
Bei Wind und
Wetter draußen
sein und Worte
sammeln.

(C) VH - Im Freien mit mir -
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Kommentare