Sommer

von Michael Dahm
Mitglied

Es reitet der Wind auf wilden Zweigen
ich seh das Wasser in Gräben steigen
der Sommer ist dem Herbst verwandt
und zieht mit den Wolken unerkannt.

In Pfützen spiegelt der Himmel sich
zu dem sich heute Trübsal schlich
die Pflastersteine glänzen wie Speck
und in der Gosse liegt der Dreck.

Buchempfehlung:

154 Seiten / Taschenbuch
EUR 10,61
Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Michael Dahm online lesen

Kommentare