götterdämmerung

von Manfred Peringer
Mitglied

frühes licht schien mir ins gesicht barfuss
balancierte ich über die wegplatten
zum briefkasten die post herauszufischen

eine karte kann das tor zur welt sein
ihre ansicht lockte mich nordwärts knietief
im gras machten wir party mit den möwen

die morgensonne sägte sich durch den nebel
iduns apfel versprach uns ewige jugend
dein keltisches tattoo mir unendliche liebe

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Manfred Peringer online lesen

Kommentare

15. Okt 2018

Schöne Geschichte, Manfred, guter Titel, klasse geschrieben:
Deine feinen Gedichte muss man einfach lieben.

LG Annelie

15. Okt 2018

Hallo Annelie,
Meer, Liebe und die Mystik sind ja auch feine Zutaten. Freut mich, dass Dir mein morgendliches Bilder-Menü gemundet hat.
LG
Manfred

17. Okt 2018

Oh, dies schöne Gedicht musste ich mehrmals lesen.
Rhythmus und Klang zogen mich hinein:
>die morgensonne sägte sich durch den nebel
iduns apfel versprach uns ewige Jugend
dein keltisches tattoo mir unendliche liebe<...

Danke für diese feine Lyrik.
Liebe Grüße,
Monika

17. Okt 2018

Hallo Monika,
danke für die Blumen. Ich versuche mit Hilfe von Alliterationen bzw. gelegentlichen Binnenreimen meinen Texten eine gewisse Rhythmik zu geben. Freut mich, dass sie bei Dir hier gut angekommen ist.
LG
Manfred