Komm

Bild von Picolo
Mitglied

Kühl die Stirn am Glase stützt,
draußen fahles Rot,
Lebenszeit schon abgenützt,
hinten tickt der Tod.

Mit müdem Schlage Raben ziehen,
durch Nebels grauen Sumpf,
wollen mit den Seelen fliehen,
die stehen am Fenster dumpf.

Schlag um Schlag sie weiter kreisen,
mit rabenschwarzem Sinn,
höre ihren Ruf, den leisen,
komm doch zu uns hin …

Buchempfehlung:

Mehr von Michael Dahm lesen

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise