mich wärmen zur Nacht

von marie mehrfeld
Mitglied

nun, da wilde Stürme alles welke Laub und das
Grün des Hoffens in die Vergessenheit geblasen
und die Tore sich selbst verriegelt haben, ist die

Zeit ruhelos ziehender Wolkengebirge und des
schweren Schweigens, das sich über alten Gipfel
kreisend in Gewässern dunklen Ahnens verliert,

nun, da Vögel stumm hocken in den Gabeln der
Äste und alle müden Füchse in Höhlen schlafen,
stehen Bäume kahl da im kriechenden Nebel,

flattert die Seele unruhig in Dir und mir, werden
die Toten von Grablichtern bewacht, und die
Friedhofsportale versinken im Schattenlosen,

nun, da das Jahr nicht mehr lächelt, streichele
ich träumend die Stunden mit Dir, goldene
Bahnen malen sie in mein spätherbstliches

Gemüt, und ich halte mein nacktes Gesicht in
den peitschenden Regen und ich lausche mit
Andacht dem Klagegesang heulender Böen,

nun, da Worte stockender fließen, flieht mein
Sehnen in das Traumgespinst des Gewesenen,
und ich frage Dich, zärtliche Silben murmelnd,

ob auch Du es noch fühlst, da, wo Du jetzt bist,
das Band der Liebe, das uns aneinander kettete
auf glatten und steinigen Pfaden vor langer Zeit,

nun, da der Winter bald kommt mit der Trauer in
seinem Gesang, zünde ich summend Kerzen an,
halte ich meine Hände still, bin ich im Einklang

mit mir und mit Dir und ich fürchte sie nicht, die
Monde der Kälte und Einsamkeit, denn ich weiß,
Einer wird da sein und mich wärmen zur Nacht

Interne Verweise

Kommentare

16. Nov 2018

Die Worte schluck' ich gerne runter,
sie stimmen fröhlich mich und munter …

LG zu Axel - Marie

15. Nov 2018

Das ist ein tröstendes Gedicht, liebe Marie. Und falls sich derjenige nicht blicken lassen sollte, stellt man den Teekessel auf den Samowar oder die Herdplatte und kocht sich einen zünftigen Grünpunsch.

Liebe Grüße,
Annelie

16. Nov 2018

Danke, liebe Annelie, einen Samowar besitze ich leider nicht, bleibt nur die Herdplatte, jetzt möchte ich noch wissen, was ein Grünpunsch ist, etwas ein Stimmungsaufheller?

Liebe Grüße zurück - Marie

17. Nov 2018

Liebe Marie, ein Stimmungsaufheller? - nicht schlecht, gefällt mir sehr, weil ja dann Natur. Ich habe das Wort erfunden, dachte an Grüntee - mit Rum? Noch nie probiert, mag ja keinen Alkohol. Ich besitze auch leider keinen Samowar, aber man kann ja auch vieles in der Mikrowelle erhitzen.

Liebe Grüße und eine wunderschönes Wochenende,
Annelie

15. Nov 2018

Bezaubernd schöne Zeilen, liebe Marie und tröstlich noch dazu. Wie wunderbar!

Liebe Grüße,
Ella

16. Nov 2018

Danke, für Deine lieben Worte, Ella, und sei herzlich zurück gegrüßt -

Marie

15. Nov 2018

Ooch, ja, du liebe Marie,
und genau mehrfach grüße ich dein!
Uwe.

15. Nov 2018

„Einer wird da sein und mich wärmen zur Nacht“ und das alleine zählt, liebe Marie, tröstet und gibt Kraft. Heute und immer!

Herzliche Grüße
Soléa