Nach vorn

Bild von Picolo
Mitglied

Vorbei sind so viele Jahre
verschollen sind sie in der Zeit
niemals gedacht an die Bahre
denn bis hier war sie noch weit.

Das Glück hat gelächelt schon oft
wohl dem der es dann auch erkannte
mancher hat es sich erhofft
bis er sich im Zeitstrom verrannte.

Die Jahre, sie kommen nie wieder
drum darf die Vergangenheit ruhn
sie sind in der Kette die Glieder
durch sie steht man in den Schuhn.

Trenn dich von dem, das dich hindert
nach vorn wird gerichtet der Blick
Vergangenes wird dem oft gelindert
der findet im Kleinen das Glück.

Buchempfehlung:

Mehr von Michael Dahm lesen

Rechtshinweis:
Für diesen Beitrag ist eine unkommerzielle Nutzung erlaubt, alle Rechte verbleiben jedoch beim Autor/bei der Autorin.

Interne Verweise

Kommentare

19. Jan 2018

Ich liebe meinen Rucksack sehr:
Er macht mir alles leicht - ist selten schwer.
Doch Michaels Gedicht ist gut gemacht.
Das hat er wieder ausgezeichnet ausgedacht.

LG Annelie

19. Jan 2018

Was schwer ist, kann man auçh gut tragen
doch nur mit Rucksack besser wagen.