Ab imo pectore

von Robert K. Staege
Mitglied

Wessen Seele hat empfunden
diese süßeste der Wunden,
die da schlägt der Liebe Sehnen,
kennt das Glück und kennt die Tränen.

Manchmal brennt vor Schmerz die Kehle,
dann schwappt Lust durch Herz und Seele,
oft ein Nehmen, stets ein Geben, -
das ist Liebe, das ist Leben!

Geschrieben am 19. Februar 2019

Rechtshinweis:
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich oder durch Copyright geschützt und darf ohne Genehmigung nicht verwendet werden.

Interne Verweise

Mehr von Robert K. Staege online lesen

Kommentare

20. Feb 2019

"Oft ein Nehmen, stets ein Geben" - Deine Gedichte berühren mich, auch dieses.

LG Marie