Klangfaszination

von Volker Harmgardt
Mitglied

K l a n g f a s z i n a t i o n -
wenn Worte Blüten tragen,
sing`ich den Frühling.....

Erste Narzissen brechen durch das Erdreich !

Interne Verweise

Kommentare

20. Mär 2017

Möglicherweise hätten wir dann immer Frühling - du brauchtest dann gar nicht mehr zu singen - ; es sei denn, die Menschheit würde verstummen, was mitnichten eintreten wird, trat ja auch nicht nach dem Holocaust ein, aber dann wäre auch niemand zur Rechenschaft gezogen worden.

LG Annelie

20. Mär 2017

Hallo Annelie,
singen ist für die Seele gut und durchlüftet die Lunge !
Dann sage ich Dir, ich liebe den Frühling, aber auch alle Jahreszeiten.Jede hat ihren Reiz und ihre Zeit.
Wenn die Dichter verstummen, werde ich weiter summen
und dem Leben die Töne/Worte beibringen.
Vor einiger Zeit war ich in Bergen-Belsen und war tief erschüttert und wütend auf das Geschehene. NIE WIEDER !
Liebe Grüße,
Volker

20. Mär 2017

Das kann ich total nachvollziehen. Ich weiß nicht, ob ich solch eine 'Besichtigung' physisch und auch psychisch durchstehen würde.

Liebe Grüße
Annelie

20. Mär 2017

Heute ist Frühlingsanfang,der Blütenklang deines Bildes lässt für mich alles verstummen, was man der Menschheit angetan hat, aber mit der nötigen Erinnerung!!

Etwas wärmer, sollte es aber schon werden!

Gruß Alfred

20. Mär 2017

Wenn Blüten Lieder singen,
werd ich zum Lauschenden.
Diese frischen Farben eines neuen Lebens tun einfach gut! LG! Jürgen

20. Mär 2017

Liebe Annelie,
ich konnte auch nur die Augen schließen und die Bilder
auf mich wirken lassen.
Das ist ein Ort, wo Gedanken, die eingeatmete Luft
und die geschlossenen Lider jeden schwindelig machen.
Und ich fand in dieser Spannung folgende Worte für
mein Tagebuch:

Im Kieselgeröll
die vielen Knochen, ungezählt -
die ängstigen, sie büßen die Ferne.
Ein Vogel verliert sich am Himmel,
die Sonne versengt ihm die Flügel.
Aus hellerleuchteten Fenstern
schauen Kinderaugen in Stacheldrahtzäune
und bleiben gefangen, gequält
und hier sind Träume zerbrochen....ohne Ende !
(ab jetzt ging nichts mehr !!!)
Daher meine Forderung nach altem Spruch:
Stell`dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin !
Wichtig aber scheint mir, die Erinnerung an
die Holocaust-Opfer zu erhalten.
Das für heute mit
herzliche Grüßen,
Volker

21. Mär 2017

Wenn 's "nur" der Krieg gewesen wär ... Kriege gab es schon oft - schlimm genug; aber die Judenvernichtung war weitaus schlimmer als Krieg. Und wenn Willy Brandt dann auf die Knie fällt, weil er gar nicht anders kann, wird ihm von Gegnern Sentimentalität und mangelnde Selbstbeherrschung vorgeworfen. Was soll man dazu noch sagen?

Liebe Grüße
Annelie

20. Mär 2017

Hallo Alfred,
mit nötiger Würde und Stille sollte jeder
an die Menschen sich erinnern,
die den Gang in die Gaskammer
antreten mussten....!!!
Braun-grau nie mehr, niemals mehr !
Ich spreche jetzt von Frühling
das genießen wir.
Mein Gedächtnis ging in die Knie.

Die Sehnsucht nach Gerechtigkeit,
nach Menschlichkeit ist
unstillbar.

Herzliche Grüße,
Volker

20. Mär 2017

Nun Jürgen,
das ist wie ein Bild mit Worten malen.
Frisch gesprochen, frisch gepinselt
riecht es so natürlich !!!
Nach frischem Gras und Klee.

Da fühle ich mich wohl.
Gute Grüße
und bis bald,
Volker

20. Mär 2017

Liebste Marie,
ich versuche Haiku und so wird es auch
immer bleiben. Vollkommenheit ist nur
ein Wunschbild.
Man muss sich abarbeiten.
Danke für Deine lobenden Worte.
Gruß
Volker

20. Mär 2017

Ja, endlich FrühlingsANFANG!!! Und mit Farben und Wärme kommt neue Hoffnung und Liebe…
Wenn ich die ersten Narzissen sehe, muss ich immer wieder an das Busunglück von damals (13.März 2012) in der Schweiz denken. 22 Kinder und 6 Erwachsene starben. Ich litt lange Zeit mit, wie bestimmt ganz viele von uns. Doch das grünen und blühen brachte und bringt mir Trost und erhellt die Seele…..
Liebe Grüße
Soléa

21. Mär 2017

Liebe Solea,
Du sagst es.
Ich schreibe gerade, die Sonne scheint in mein Zimmer
und plötzlich wird es dunkel und beginnt zu regnen.
Als hätte ich das traurige Busunglück erzählt.
Und in meiner Kindheit waren Regentropfen immer Tränen
der Engel !!!
Das war damals eine furchtbare Geschichte mit den vielen toten Kindern.
Manchmal möchte ich nicht wissen, wie nah der mir schon war. Gut es
nicht zu wissen.
Jetzt trösten wir uns mit der allseits blühenden Pracht der Blumen.
Wir sollten das genießen und zufrieden sein, bei so viel Unglück, Krieg
und Aufruhr in der Welt.
Ich grüße Dich, wünsche Frieden, Glück,
Gesundheit und alles, was Du Dir wünscht,
bis bald,
Volker

23. Mär 2017

Miit Narzissen, kannst du hissen
nicht mit der Fahne, nein das nicht,
denn die Zeit möchte ich gern missen,
ich hab`s erlebt, als Bleichgesicht !

08. Apr 2017

Lieber Alfred,
auch Dir zu früher Stunde in der Nacht
ein Dankeschön für Deine Narzissen-
Zeilen und oh Schreck, Geduld und
Entspannung für das Erlebte mit dem
Bleichgesicht !!!
Ich grüße und spende Trost,
Volker

Neuen Kommentar schreiben